Clan

Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter warnt vor einem Anstieg der Organisierten Kriminalität und fordert 20.000 zusätzliche Mitarbeiter in den Sicherheitsbehörden und der Justiz. Dazu erklärt Martin Hess, ehem. Polizeihauptkommissar mit 27 Jahren Diensterfahrung und stellv. innenpolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion:

„Wenn der Rechtsstaat den Kampf gegen die Organisierte Clankriminalität gewinnen will, genügt selbst ein massiver, kaum umsetzbarer Stellenaufwuchs nicht. Dann braucht es eine echte Wende in der Migrations- und Sicherheitspolitik und eine Nulltoleranzstrategie gegen Clankriminalität. Gegen kriminelle Clans werden mittlerweile mehr OK-Verfahren geführt als gegen die italienische und russische Mafia zusammen. Durch die Asylzuwanderung über offene Grenzen kommen neue, oftmals kriegserfahrene Clans hinzu. Wir müssen die Grenzen effektiv schützen und illegale Migranten zurückweisen, um die Organisierte Kriminalität vom personellen Nachschub abzuschneiden. Ausländische Clankriminelle dürfen nicht eingebürgert, sondern müssen abgeschoben werden. Der Entzug der deutschen Staatsangehörigkeit muss im Rahmen der Gesetze viel häufiger zur Anwendung kommen. Beim Nachweis der legalen Herkunft von Vermögen muss für kriminelle Clans in wesentlich stärkerem Umfang als bisher eine Beweislastumkehr gelten. Nur so können wir die Organisierte Clankriminalität dauerhaft stoppen.“

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.