Konzentrationslager

Nachdem Michael Wendler Deutschland im Zuge der Lockdownmaßnahmen mit einem KZ verglich, sprangen Presse und Politiker der Altparteien auf diesen Köder an und nutzten das Totschlagargument Holocaust, um gegen Wendler zu hetzen. Doch KZs gab und gibt es auch außerhalb des Deutschen Reiches und zwar in großer Zahl. Sind Medien und Politiker Opfer des Bildungsnotstands in Deutschland?

„KZ Deutschland??? Es ist einfach nur noch dreist, was sich diese Regierung erlaubt! Das Einsperren von freien und unschuldigen Menschen ist gegen jegliche Menschenwürde!!!“, so der Beitrag auf Telegram von Michael Wendler, der sich später noch dazu äußerte, indem er meinte, damit sei Krisenzentrum gemeint. Hin oder her.

Der mediale Shitstorm von BILD, privaten Bloggs und Politikern der Altparteien ließ nicht lange auf sich warten. Da wurde von Seiten vieler Personen, die sich durch die Popularität Wendlers gefährdet fühlen, behauptet, er würde damit den Holocaust verharmlosen. Doch schreibt selbst das politisch linkslastige Onlinelexikon Wikipedia, dass KZs keine rein deutsche Angelegenheit sind und zählt die Länder auf, welche derartige Lager betrieben oder gar noch betreiben. So gehört China zu den Ländern, die heute noch Leute in solchen Lagern internieren. Das schreibt auch das kleine Meinungsblatt namens Tagesspiegel.

Über Geschmacklosigkeit lässt sich streiten, aber hier haben Konzernmedien und Öffentlich-Rechtliche, sowie Politiker mit ihren perfiden Hassausschweifungen einmal mehr über die Strenge geschlagen und missbrauchen den Holocaust für ihre wirren Corona-Rechtfertigungen.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.