Rezo

Ja, was? Rezo? DER Rezo? Jetzt ein Corona-Leugner? Nein, ist er nicht. Aber in dem neuesten Video des alternden Teenieschwarms stellt Rezo, der bürgerlich Yannick “Nick” Frickenschmidt heißt, einige Thesen auf, die dazu führten, dass fast jeder gesprochene Satz in seinem ca. 18minütigen Beitrag falsch war.

So glaubt der politisch wohl links orientierte Frickenschmidt, dass der Reichstagssturm von eine der Corona-Maßnahmen-Protest-Demonstrationen ausging. Zwar stammten einige Menschen von dort, die unter falschen Argumenten von der “verwirrten Dame”, die später die wahnsinnige Rede hielt, hingelockt wurden, aber die Demonstration vor Ort war von Staatenlos.info – Rüdiger Hoffmann angemeldet. Hoffmann selbst hält in der Aktion aber auch keine Aktien. Ich für meinen Teil war vor Ort, spürte, dass der Wunsch der Menschen da war, die Treppen zu besteigen, sie warteten nur auf einen Auslöser. Die Polizei übrigens auch, laut Indizien, die wir auf Stefan Raven News veröffentlicht haben, gehen wir davon aus, dass die Bilder gewollt waren, denn sonst hätten sie die Treppen besser abgesperrt. Die ganze Veranstaltung war ein Teil einer Demonstrationsreihe, die seit Monaten, wenn nicht sogar Jahren fast jeden Samstag dort stattfinden, lange, bevor Corona ein Thema war. Mit Corona hat dies nichts zu tun. Auch war dem YouTuber mit der blauen Locke nicht klar, dass die Menschen entgegen falscher Behauptungen gar nicht in den Reichstag rein wollten, zu keinem Zeitpunkt dazu einen Versuch unternommen haben und auch nie dazu aufgerufen wurde (auch von der “Irren” nicht).

Weitere Irrtümer sind eingebrachte Gewaltfantasien, die die sogenannten Corona-Demonstrationen begleiten sollen. Diese geschahen jedoch, so ist es belegt, nur in Einzelfällen und von kleinen Minderheiten oder waren gar keine. Oftmals wird von Gewalt über zeitgleich stattfindende Demonstrationen – meistens von der Antifa – berichtet und medial wird dies so verschwurbelt, dass es dann danach klingt, als wäre dies von den Corona-Demos ausgegangen. ABER, das belegen auch unsere Recherchen, natürlich gab es auch auf Anti-Corona-Maßnahmen-Demonstrationen vereinzelt Ausschreitungen. Diese sind aber die absoluten Minderheiten.

Dazu passt der “Dieb-auf-Arbeit-Vergleich” gut ins Bild. Je größer das Unternehmen ist, desto mehr Leute dort arbeiten, je größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass dort einmal geklaut wird. So ist es auch auf Demonstrationen. Und es gab eine ganze Reihe von sehr großen Demonstrationen.

Ebenfalls verwirrend ist, warum er Menschen auf Demonstrationen vorwirft, keinen Abstand zu halten und keinen Mundschutz zu tragen, dies aber in seinen Sendung stetig hegt und pflegt und sich nacheinander von September bis November Gäste – auch aus mehr als aus zwei Haushalten – eingeladen hat und ohne Abstand und Maske ein Gespräch mit diesen führte.

So zieht sich das gesamte Video des knapp 30jährigen Musikers, der dadurch auch viel Kritik einstecken musste. In den sozialen Medien wird seine oft lapidar dargestellte Politdarstellung oft kritisiert. User, die ihm einmal folgten, ist er zu politisch geworden, so dass diese von ihm Abstand nehmen. Sie lassen eine gewissen Neutralität in seinen Beiträgen missen.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.