Bundespolizei München

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat seinen Widerstand gegen eine Studie zu Rassismus in der Polizei aufgegeben, berichtet die Deutsche Presse Agentur.

Dazu sagt AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla:

„Es ist immer das Gleiche mit Horst Seehofer. Erst mimt er den starken Mann, und dann knickt er doch wieder vor seinen eigenen Leuten ein. Diesmal fällt er dabei der ihm unterstellten Polizei in den Rücken. Wochenlang hat er versichert, es werde keine Rassismus-Studie geben, nun gibt er unter dem Druck von Vizekanzler Olaf Scholz klein bei. Plötzlich ist es egal, ob die Polizei auf diese Weise in ein falsches Licht gerückt wird. Zwar sollen auch Schwierigkeiten der Beamten im Alltag untersucht werden. Das geht aber auch, ohne die Polizisten öffentlichkeitswirksam Vorurteilen auszusetzen und damit zu schwächen. Vorurteile helfen nicht weiter, sondern hindern die Polizei an der Durchsetzung von Recht und Gesetz etwa bei aktuellen Herausforderungen durch die ‚Partyszene’, durch die organisierte Kriminalität und Extremisten jeder Art.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Das wahre Gesicht des Dr. Fauci
Das wahre Gesicht des Dr. Fauci

29,99 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

»Dieses Buch ist Anthony Faucis schlimmster Albtraum!« Mikki Willis, Filmregisseur

Als Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) gibt Dr. Anthony Fauci jährlich 6,1 Milliarden Dollar an Steuergeldern für die wissenschaftliche Forschung aus. Das erlaubt ihm, die Themen, deren Inhalte und die Ergebnisse der wissenschaftlichen Gesundheitsforschung auf der ganzen Welt zu diktieren. Fauci nutzt die ihm zur Verfügung stehende finanzielle Macht, um außergewöhnlichen Einfluss auf Krankenhäuser, Universitäten, Fachzeitschriften und Tausende einflussreicher Ärzte und Wissenschaftler auszuüben, deren Karrieren und Institutionen er ruinieren, fördern oder belohnen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.