Fake News

In Bonn griffen radikale Islamisten eine Synagoge an. Dies ist der Judenhass, den die etablierten Parteien durch ihre unkontrollierte Einwanderungspolitik ins Land gebracht haben. Doch damit der öffentliche Eindruck im Sinne der linksextrem unterwanderten öffentlich-rechtlichen Medien bestehen bleibt, erfindet die Tagesschau offenbar rechtsradikale Täter.

Der veröffentlichte Facebookbeitrag der Tagesschauredaktion.

Der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Peter Felser, sagt dazu: “In Bonn haben radikalislamische Syrer eine jüdische Synagoge angegriffen. Weil aber nicht sein kann, was nicht sein darf, erfindet die ARD nun deutsche Verdächtige. Das hat weder etwas mit seriösem Journalismus noch mit verantwortungsvollem Umgang mit Rundfunkgebühren zu tun.”

Die üblichen Parteien, die sonst als erstes schreien, haben sich hier noch nicht zu Wort gemeldet, da auch bei Ihnen nicht sein kann, was nicht sein darf. Der Staatsschutz ermittelt in diesem Fall gegen drei Syrer. Für einen Verdacht gegen sogenannte Neonazis gibt es bei den Ermittlern keine Anhaltspunkte.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.