Tino Chrupalla

Zu den Äußerungen von Arbeitsagenturchef Scheele, wonach Menschen ohne Impfnachweis nach Einführung einer allgemeinen Impfpflicht auf dem Arbeitsmarkt diskriminiert werden sollen und Sperrzeiten beim Arbeitslosengeld erwarten müssten, teilt der Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Tino Chrupalla, mit: 

„Die Drohkulisse, die gegen Menschen aufgebaut wird, die sich gegen eine COVID-Impfung entschieden haben, ist inakzeptabel. Bei den Gedankenspielen fallen zunehmend alle Hemmungen.

Der Vorstoß von BA-Chef Scheele ist in höchstem Maße unsozial und treibt die Ausgrenzung von gesunden, nicht geimpften Bürgern auf die Spitze. Es geht hier offenkundig schon lange nicht mehr um Gesundheitsschutz, sondern um eine weitere Eskalation des staatlichen Impfdrucks.

Arbeitslosen, die auf Arbeitslosengeld zur Sicherung ihres Existenzminimums angewiesen sind, auf diese Weise zu drohen, ist schlicht Erpressung. Wer sein Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit beansprucht, soll offenbar regelrecht ausgehungert werden.

Die Ampel-Koalition muss daher bei ihren unsäglichen Impfpflicht-Plänen endlich eine Kehrtwende vollziehen – und derartigen Entgleisungen Einhalt gebieten.“

Die AfD-Bundestagsabgeordnete, Gerrit Huy, Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales, erklärt:

„Ausschlaggebend für Neueinstellungen darf ausschließlich die Qualifikation sein – nicht der Impfstatus. Und die Zahlung von Arbeitslosengeld muss eine Versicherungsleistung bleiben, die ausschließlich von Dauer und Höhe der eingezahlten Beiträge abhängt. Alles andere wäre ein rechtswidriger Eingriff in unser Sozialsystem.

Die AfD-Fraktion lehnt Scheeles Überlegung genauso wie die mit ihr verbundene Impfpflicht vollumfänglich ab. Und eine Instrumentalisierung der Bundesagentur für Arbeit ist unzulässig.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Bakdhi

12,99 €

Verewigt statt gelöscht: Die Bhakdi-Videos jetzt auf DVD

So schnell wie Covid-19 auftauchte, so schnell befand sich die Gesellschaft in einem unaufhaltsamen, von Politik und Medien befeuerten Wahn von Panikmache, Maskenzwang, Lockdown und Impfchaos. Bürgerliche Freiheits- und Grundrechte wurden in einem nie da gewesenen Ausmaß eingeschränkt.

Solide Aufklärung jenseits politischer und medialer Panikmache

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zählt zu den Ersten, die es wagten, öffentlich und mit soliden wissenschaftlichen Erkenntnissen gegen die Herrschaft der Angst zu argumentieren. Woran erkennt man eine echte Pandemie? Wann sind Viren gefährlich? Warum eigentlich Masken? Was wissen wir über gentechnische Impfungen? Wem kann man noch trauen?

Die Angst der Eliten vor dem Gegenargument

Millionenfach angeklickt, wurden zahlreiche Videos von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi von YouTube und anderen Videoplattformen gelöscht.

Diese Sammlung besteht aus seinen vier wichtigsten Videos und verschafft Ihnen exklusiven Zugang zu den teilweise gelöschten. Es erwarten Sie:

  • Der offene Brief an die Bundeskanzlerin
  • Der Beitrag beim Kopp-Kongress zu den Themen Immunität, Herdenimmunität und Impfung
  • Die brisanten Fakten zur Impfwirkung
  • In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Arne Burkhardt: Die wissenschaftlichen Nachweise zu den Impfschäden

Mehr als 2 Jahre nach Ausbruch der Corona-Pandemie haben die Menschen einen Anspruch auf eine sachliche und faktenbasierte Aufarbeitung der Krise, vor der sich die Verantwortlichen bis heute scheuen.

DVD statt YouTube
Die wichtigsten Zeitdokumente unlöschbar für Ihr Archiv

Mit einem Kauf dieser DVD unterstützen Sie den Verein MWGFD und damit die Arbeit von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi und von Prof. Dr. Arne Burkhardt.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.