Tino Chrupalla

Die Länder-Innenminister von Sachsen und Bayern und Vertreter kommunaler Verbände schlagen Alarm angesichts rasant steigender illegaler Einreisen und erschöpfter Aufnahmekapazitäten. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Tino Chrupalla:

„Die Migrationskrise eskaliert mit Ansage. Statt Anreize abzubauen und gegen illegale Zuwanderung vorzugehen, lädt die Bundesregierung mit dem erleichterten Zugang zu Aufenthalt, Einbürgerung und Sozialleistungen zur Plünderung der Sozialkassen auch noch ein. Das ‚Bürgergeld‘, das auch Flüchtlingen und Migranten offensteht, wird sich als Migrationsturbo erweisen. Die Ampel-Regierung fügt diesem Land mit ihrer Migrationspolitik schweren Schaden zu.“

Newsletteranmeldung

Werbung
Berlin Strom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert