Schwangerschaft

Berlin: (hib/PK/Raven) – Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche liegt sei einigen Jahren relativ konstant bei rund 100.000 Fällen pro Jahr. Das geht aus der Antwort (19/26551) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/26144) der AfD-Fraktion hervor.

Demnach wurden 2017 insgesamt 101.209 Abbrüche registriert, 2018 waren es 100.986 und 2019 insgesamt 100.893 Fälle. In den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahren wurden 75.795 Abbrüche registriert.

Wie aus der Antwort weiter hervorgeht, gab die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) 2019 für Empfängnisverhütung, Sterilisation und Schwangerschaftsabbruch rund 365 Millionen Euro aus.

Statistik aus Februar 2021.

Das bedeutet, dass über 12 % aller Schwangerschaften konstant über die Jahre abgebrochen werden.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.