Dr. Achim Kessler

„Schnell ist nicht gleich gut. Minister Spahn will vor der Wahl im Schweinsgalopp durchbringen, dass Arbeitgeber von den Beschäftigten den Impfstatus erfragen dürfen. Morgen soll die abschließende Abstimmung im Ausschuss sein, bis heute liegt aber noch kein Entwurf vor. So kann man keine Gesetze machen, schon gar keine handwerklich guten und auch keine, die Akzeptanz finden sollen“, kommentiert der gesundheitspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Achim Kessler, die Pläne des Gesundheitsministers. Kessler weiter:

„Der Bundesdatenschutzbeauftragte zerreißt das Gesetz inhaltlich in der Luft und kritisiert gleichzeitig, dass ihm vom Gesundheitsministerium nur eine Frist von weniger als zwei Stunden für eine Stellungnahme eingeräumt wurde, obwohl er seit zwei Wochen seine Hilfe anbietet. Für ein Gesetzesvorhaben, gegen das vor allem datenschutzrechtliche Gründe sprechen können, ist das eine Zumutung. Spahn muss sich fragen lassen, was denn jetzt so Plötzliches passiert ist, dass er hier alle Qualitätssicherungen für gute Gesetze außer Acht lässt und auch keine Anhörung geplant ist. Die Wahrheit ist: Dieses Gesetz hätte Spahn schon vor Monaten auf den Weg bringen können, aber er hat es verpennt. Gleiches gilt für die Berücksichtigung anderer Faktoren als die Inzidenz bei den beschränkenden Maßnahmen der Länder. Immerhin wurde hier eine Anhörung durchgeführt, aber die Sachverständigen hatten weniger als einen Tag Zeit, das zu bewerten. Morgen soll das nun alles beschlossen werden.

DIE LINKE kündigt an, dass sie eine Anhörung fordern wird, falls es tatsächlich einen Änderungsantrag geben soll, wonach die Arbeitgeber den Impfstatus der Beschäftigten abfragen können. Denn das muss öffentlich diskutiert werden – Wahl hin oder her.“

Newsletteranmeldung


*Werbung

Bauchgefühl eine wohltuende Mischung für den Darm*
*Liefert Vitamin C zur Erhöhung der Eisenaufnahme, Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung und Unterstützung eines normalen Energiestoffwechsels.

Eines unser Top Produkte ist endlich wieder da. Bauchgefühl. Egal ob in Pulver oder Kapselform es ergänzt die Versorgung des Stoffwechsels. In unserem Alltag sind wir gewohnt, auf das Äußere zu schauen. Was in uns los ist, findet im Verborgenen statt und interessiert uns deshalb weniger. Dabei lohnt es sich sehr, darauf zu hören, was uns der Bauch sagen will.

Der Darm hat Aufmerksamkeit verdient
Im Darm sitzen 80% aller Immunzellen. Er kommuniziert mit unserem Gehirn, sorgt dafür, dass wir die richtigen Nährstoffe aufnehmen und meldet, wenn etwas nicht stimmt. Und das ist nur ein Bruchteil der unzähligen Funktionen, die er in unserem Körper übernimmt. Umso wichtiger ist es, dass wir ihn unterstützen.

Bauchgefühl – Gutes aus der Natur
Ganz gleich, in welcher Lebensphase du dich gerade befindest – es ist immer gut, auch mal an sich zu denken. Besonders, wenn du gerade mal nicht wie gewohnt vor Lebenskraft strotzt.

Anwendungsempfehlung
Pulver: 2x täglich 2 gestrichene Messlöffel mit 250 ml (Pflanzen-)Milch verrühren, sofort trinken. 1 Stunde Abstand zu Mahlzeiten einhalten. Die empfohlene minimale Anwendungsdauer beträgt 30 Tage. Beginne in der ersten Woche mit halber Dosierung.

Kapsel: 2x täglich 5 Kapseln mit Flüssigkeit verzehren. Eine Stunde Abstand zu Mahlzeiten einhalten. Die empfohlene minimale Anwendungsdauer beträgt 30 Tage. Beginne in der ersten Woche mit einer halben Dosierung.

Zutaten
Flohsamenschalen*, Katzenkrallerinde*, Apfelpektin, Papayablätter**, Boldoblätter**, Topinamburknolle*, Löwenzahnwurzel*, Kamillenblüten*, Lapachorinde*, Kurkumawurzel*, Camu-Camu-Frucht***, Bambussilizium (75 % Siliziumgehalt), Mariendistelsamen*, Bockshornkleesamen*

* aus kontrolliert biologischem Anbau (60,3 % des Pflanzenpulvers)
**aus nachhaltiger Wildsammlung
*** aus natürlichem Anbau

Mit dem Gutscheincode „Raven“ erhältst du 10 % auf deine Erstbestellung.
_____________________________
👉Bauchgefühl – Kapseln 530 Stück
👉Bauchgefühl Pulver – Pulver 310 Gramm
Auf dem Weg zur Heilung für Mensch und Tier. 💚
Waldkraft ist an deiner Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.