Spion

Mehrere Landesregierungen und Verfassungsschutzämter haben vor einer angeblichen Radikalisierung der Querdenker-Bewegung gewarnt.

Dazu teilt der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alexander Gauland, mit:

„Der Missbrauch des Verfassungsschutzes zu politischen Zwecken nimmt immer beunruhigendere Ausmaße an. Jetzt hat es die Querdenker-Bewegung getroffen, die den Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern ablehnend gegenübersteht und der nun mit einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz gedroht wird.

Man muss nicht alle Ansichten der ‚Querdenker‘ teilen um zu erkennen, dass hier erneut versucht wird, eine regierungskritische Bewegung, die regelmäßig Zehntausende Menschen auf die Straße bringt, im Keim zu ersticken und mundtot zu machen. Mit nicht hinreichend belegten Warnungen vor einer angeblichen ‚Radikalisierung‘ der Bewegung versuchen Politiker wie Bayerns Ministerpräsident Markus Söder die ‚Querdenker‘ in der Bevölkerung in Misskredit zu bringen.

In diesem Maße wird in keiner anderen westlichen Demokratie der Inlandsgeheimdienst derart im normalen Wettstreit der politischen Meinungen missbraucht. Damit muss endlich auch in Deutschland Schluss sein. Der Verfassungsschutz hat unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung vor einem gewaltsamen Umsturz zu schützen und nicht vor abweichenden Ansichten im demokratischen Meinungskampf.“

Newsletteranmeldung


Werbung

Und sie hatten sie doch
Und sie hatten sie doch

9,99 € 19,95 €

früherer gebundener Ladenpreis

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Gebunden, 254 Seiten, zahlreiche Abbildungen

15 Jahre Recherche, neueste Erkenntnisse: Hitler hatte die Atombombe!

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt. Mit diesem Buch legen sie die Ergebnisse ihrer Recherchen vor, die man nur als spektakulär bezeichnen kann. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.