Booster

Heute ist die Wintersonnenwende, in drei Tagen Weihnachten. Eigentlich eine besinnliche Zeit, wo in der Regel auch die Politik zur Seite tritt und überall Ruhe einkehrt. Und ganz ehrlich, Stefan Raven News würde sich auch gerne eine Auszeit nehmen und über besinnliche Themen berichten. Doch daran ist nicht zu denken. Während eine siebenstellige Zahl von Menschen unterschiedlicher Ausrichtung fast täglich gegen den aktuellen Wahnsinn demonstriert, übertrumpfen sich Politiker, Lobbyisten und Medienschaffende mit Falschaussagen, Spaltungen und Hassrede. Ein kurzer Überblick.

Wie die von linksextremen NGOs finanzierte dpa (Deutsche Presse Agentur) berichtet, existiert wohl eine Bewegung von Corona-Leugnern und Querdenkern, die sich inhaltlich mit Reichsbürgern und Rechtsextremisten vermischen sollen. Dabei wurde das doch von Anfang von Falschberichterstattern von Tagesschau und Co. impliziert, oder? Was Corona-Leugner und Querdenker sind, lässt sich für uns immer noch nicht sagen. Unser Redaktionsverantwortlicher Stefan Raven selbst wurde auch schon als Querdenken-Journalist bezeichnet, dabei stand er dieser Bewegung von Michael Ballweg niemals nahe. Aber die dpa-Aussagen hier stammen jetzt auch vom niedersächsischen Verfassungsschutzpräsidenten Bernhard Witthaut. Dieser hatte im Frühjahr 2020 einen Tatort für Realität gehalten und die rechte Gefahr, die in der ARD-Serie vermittelt wurde, öffentlich als real betrachtet. Auf unsere Anfrage reagierte er damals nicht, Stefan Raven selbst versuchte ihn in einem Livestream anzurufen.

Bayerns Ministerpräsident Söder zeigt sich wieder einmal gerne als den starken Mann, der das ausspricht, was Andere sich vermeintlich nicht trauen. So verlangte dieser gegenüber der Süddeutschen Zeitung wieder einmal ein rasches Signal für eine Impfpflicht. Eine Begründung findet man dort jedoch vergebens, da eine Impfung lediglich einen schweren Verlauf möglicherweise verhindern kann, nicht aber vor Verbreitung oder Ansteckung schützt. Warum sich dieser Mann immer noch im Amt befindet, lässt sich für keinen demokratischen Staat erschließen. Aber so gefährlich kann das Virus gar nicht sein und das wissen die Politiker. Denn während dem Volk immer härtere und immer neue Maßnahmen auferlegt werden, die Existenzen zerstören, so feiern Politiker aller Länder immer wieder im großen Stil zusammen. So steht aktuell zum Beispiel Englands Premierminister Boris Johnson in der Kritik. Daher ist es nicht unberechtigt, davon auszugehen, dass eine Bezahlung der Polit-Elite von Pharmakonzernen betrieben wird.

Auch das linksextreme und von NGOs finanzierte Magazin Spiegel schreibt eine Impfpflicht sehnlichst herbei und beruft sich da auf den aktuellen Justizminister.  »Niemand soll gegen seinen Willen mittels physischen Zwangs geimpft werden«, sagte der FDP-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. »Denkbar wäre es stattdessen, einen Verstoß gegen die Impfnachweispflicht als Ordnungswidrigkeit zu behandeln. Als Sanktion kämen dann Bußgelder infrage. Denkbar wäre auch, bei der Bemessung die finanzielle Lage im Einzelfall zu berücksichtigen«, sagte er weiter. Interessant wäre sicherlich gewesen, was herausgekommen wäre, wenn man Politiker wie Herrn Buschmann die letzten 12 Monate von Privatdetektiven hätte beschatten lassen. Wäre aber sicher als Spionage oder Hochverrat gewertet worden.

Zu einer Abstimmung über eine allgemeine Impfpflicht soll es nach Spiegel-Kenntnissen im nächsten Jahr kommen. Dabei sollen fraktionsübergreifende Gruppenanträge statt Fraktionszwang gelten. Dies klingt demokratisch, doch ist das hier bei genauerer Betrachtung gefährlich. Es wäre für Pharmakonzerne und deren Lobbyverbände rein hypothetisch schwieriger ganze Fraktionen, die dann einheitlich abstimmen würden, zu bestechen, als willige Mitglieder der unterschiedlichen Fraktionen. Dies ist nur eine Überlegung, keine Unterstellung, die auf vergangenes Verhalten der Pharmabranche fußt, nachzulesen in zahlreichen Fachbüchern von hochdekorierten Medizinern, Politikern und Journalisten. Also keine „Verschwörungstheoretiker“, „Corona-Leugner“ und „Querdenker“. Was man sich auch immer darunter vorstellt.

Auch das Robert Koch Institut trumpft wieder einmal in Sachen Impfwerbung auf. Einst brachten die Herren dieses Instituts die Falschbehauptung über eine exponentielle Ausbreitung des Corona-Virus ins Gespräch, was Stefan Raven News am 29. Mai 2020 widerlegte. Danach sprach niemand mehr davon. Kurz vor Debattenstart über die allgemeine Impfpflicht tauchte auf der Seite des Robert Koch Instituts ein Bericht auf, der aussagte, dass das Ansteckungsrisiko bei einer Impfung stark minimiert sei. Dabei berief man sich auf zwei Studien, die sich Stefan Raven News genauer anschaute und feststellte, dass direkt über diesen verlinkten Studien unter der Überschrift stand, dass diese nicht veröffentlicht sind, kein Peer-Review erhalten haben und nicht für die medizinische Praxis geeignet seien. Kurz darauf tauchte auf der Webseite des RKI ein veränderter Haftungsausschluss im Impressum auf und zahlreiche (aber nicht alle) Aussagen über einen Schutz durch die Impfung verschwanden von der Webseite. Nun behauptet das RKI gegenüber der Welt, dass Genesene und zweifach Geimpfte gegen die Omikron-Variante, die entgegen der medialen Behauptung hierzulande eben keine Kinder in Krankenhäuser „schickt“ und nicht radikal wütet (wir berichteten auch), nicht gut geschützt seien, bzw. für diese ein hohes Risiko einer Infektion mit einem schweren Verlauf bestünde. Ein Booster sei daher nötig. All dies klingt für uns nach Marketing. Man versucht, die nun noch ungeimpften Kinder zu impfen und alle, die dazu noch bereit sind, durch maximalen Druck zu einen Booster zu bewegen. Doch immer mehr Menschen, die sich mit der Hoffnung auf mehr Freiheiten haben impfen lassen, springen nun von diesem Zug ab.

Deutschland sagt hier klar, dass es reicht. Während gelenkte Medien, Politiker und Lobbyisten immer noch in ihrer eigenen Blase leben und Verschwörungstheorien verbreiten, die ihre eigenen Taschen füllen, sind täglich immer mehr Menschen auf der Straße. Und diese bilden nur einen kleinen derjenigen ab, die in guter deutscher Sprache ausgedrückt die Schnauze gestrichen voll haben von diesen Lügen. Wir sind uns sicher, dass die Corona-Schwätzer schon sehr bald merken werden, dass sie in der Minderheit sind.

Newsletteranmeldung

Werbung

Gold

Edelmetalle sind gerade in Krisenzeiten die sicherste Anlage.

Mit ALLSTARS kaufst du echte 1g Goldbarren zum Vorzugspreis.

Der günstigste Goldsparplan der Welt
mit echten zertifizierten 1 Gramm Goldbarren

Jetzt Depot bei AllStars eröffnen. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.