Werfen

Hannover (ots)Das hätte böse ausgehen können. Zwei junge Männer (18) standen am Sonntagmorgen, gegen halb 1, im Hauptbahnhof auf dem Bahnsteig zu Gleis 1. Von dort aus sahen die Beiden, dass im Bereich der Bahnbrücke der Lister Meile einige Einsatzwagen der Bundespolizei standen. Aus unerklärlichen Gründen entschlossen sich die Männer die Autos der Bundespolizei, aus etwa fünf Metern Höhe, mit Gegenständen zu bewerfen. Als eine Streife nichtsahnend an den Fahrzeugen entlangging, zerschellte knapp neben ihnen einen leere 0,7 Liter Glasflasche.

Bundespolizisten begaben sich daraufhin auf den Bahnsteig. Die jungen Männer versuchten zu flüchten, wurden aber nach kurzer Flucht festgenommen und zur Wache verbracht. Kameraaufzeichnungen der Überwachungsanlage bestätigte die Tathandlungen und identifizierte die beiden Männer zweifelsfrei. Zudem konnten die Beamten erkennen, dass sich die Männer beim Werfen auch im Gleisbereich aufgehalten haben. Glücklicherweise wurde weder ein Mensch, noch ein Fahrzeug getroffen. Aus dieser Höhe hätte es zu schweren, möglicherweise auch tödlichen, Verletzungen kommen können.

Gegen die beiden jungen Männer wird nun wegen Gefährlicher Körperverletzung und widerrechtliches Betreten einer Bahnanlage ermittelt.

Newsletteranmeldung

Werbung
Berlin Strom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert