Betonplatte

Bremen (ots) – Unbekannte Täter haben eine Betonplatte, einen schweren Betonklotz und einen Stein auf die Gleise in Bremen-Oberneuland gelegt.

Die Betonplatte wurde am Freitagabend um 23:20 Uhr von einem Güterzug überfahren. Kurz darauf überfuhr ein Metronom im selben Bereich auf dem Gegengleis einen Schotterstein. Bei der Spurensicherung fanden Bundespolizisten einen 50 cm langen Betonklotz zwischen den Schienen – dieser wiegt rund 40 kg. Während des Einsatzes musste die Strecke Bremen – Hamburg bis um 00:40 Uhr gesperrt werden. Es verspäteten sich 14 Züge.

Der Tatort liegt in Höhe der Rockwinkeler Heerstraße 74, wo bereits am 03. Februar ein 25 cm großer Feldstein aufgelegt wurde. Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und bittet um Zeugenhinweise, Telefon 0421/16299-777

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.