Migranten

Rhein-Erft-Kreis (ots)In den frühen Morgenstunden ist der Fahrer eines Bäckereibetriebes (49) von einem Täter verletzt worden. Ein Mittäter nahm Geldkassetten an sich, bevor beide in Richtung Kleingartenanlage / Kölner Grüngürtel flüchteten.

Der Fahrer (49) eines Bäckereibetriebes befand sich am Mittwochmorgen (20. Januar) um 06:40 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Straße „Zum Komarhof“. Beim Anlassen des Motors liefen seinen Aussagen zufolge zwei maskierte Männer auf den Wagen zu. Einer von ihnen öffnete die Fahrertür und verletzte den Fahrer leicht mit einem Messer, während der andere Täter von der Beifahrerseite aus zwei Geldkassetten an sich nahm, in der sich eine derzeit unbekannte Höhe an Bargeld befand.

Der mit einem Messer bewaffnete und maskierte Täter war 175 bis 185 Zentimeter groß und von kräftiger Statur. Er trug eine schwarze Kapuzenjacke. Unter der Sturmhaube war seine dunkle Hautfarbe erkennbar. Der zweite Täter war 175 bis 185 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Auch er trug eine Sturmhaube.

Beide Täter flüchteten im Anschluss in Richtung einer Kleingartenanlage und dem Kölner Grüngürtel. Die überörtliche Fahndung der Polizei erbrachte keine neuen Erkenntnisse.

Zeugen, die zur Tatzeit in der Nähe dieses Parkplatzes unterwegs waren, den Vorfall selbst oder die Täter gesehen haben, werden gebeten, sich umgehend beim Kriminalkommissariat 13 unter Telefon 02233 52-0 zu melden. (bm)

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.