Polizei Kind

Bonn (ots)Am späten Sonntagabend (22. August) wurde die Bundespolizei über vier alleinreisende Mädchen im Alter von 7-11 Jahren informiert, welche in der RB26, mit dem Wunsch den Dom zu sehen, auf dem Weg nach Köln waren. Die Bundespolizisten beendeten die abenteuerliche Tour am Hauptbahnhof Bonn und übergaben die Minderjährigen an ihre Erziehungsberechtigten.

Am 22.08.2021 gegen 21:45 Uhr meldete ein Zugbegleiter der TransRegio, dass sich vier Mädchen im Alter von sieben bis elf Jahren in der RB26 (Mainz-Köln) befänden und auf eigene Faust nach Köln reisen wollten. Die Beamten empfingen die jungen Damen am Hauptbahnhof Bonn und stellten fest, dass die kleinen Touristinnen schon eine ordentliche Strecke zurückgelegt hatten: Alle vier sind wohnhaft in Wiesbaden, von wo aus ihre Reise startete. Die Erziehungsberechtigten wurden informiert und machten sich auf dem Weg um die kleinen Ausreißerinnen abzuholen. Bis dahin blieben sie auf dem Revier der Bundespolizei und wurden von den Beamten betreut.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.