Diebesgut

Köln (ots)Am Freitag und Samstag (7/8. Januar) beschäftigte ein 34-jähriger Mehrfachtäter die Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof. Nachdem der Mann zum Start ins Wochenende einer Reisenden am Bahnsteig zwei Gepäckstücke entwendet hatte, versuchte er am Samstag in einer Parfümerie im Hauptbahnhof mehrere Flakons hochwertiger Düfte unbezahlt einzustecken. Dank Videoaufzeichnungen überführten Bundespolizisten den Wiederholungstäter und nahmen ihn vorläufig fest. Nach Richtervorführung, sitzt der Mann mit algerischer Staatsangehörigkeit nun in Haft.

Am Freitag (07.01.2022) gegen 20:00 Uhr schilderte eine 64-jährige Reisende aus Ägypten auf der Dienststelle der Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof den vermeintlichen Diebstahl einiger Gepäckstücke. Beamte der Bundespolizei werteten umgehend Videoaufzeichnungen des betroffenen Bahnsteigs aus und erkannten Täter und Tathandlung eindeutig. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung stellten Einsatzkräfte einen 34-jährigen Tatverdächtigen. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten unter anderem neun Smartphones, elf Parfümflaschen und 20 Schmuckstücke auf. Das beträchtliche Stehlgut stellten die Polizisten sicher, eröffneten dem Algerier wohnhaft in Hamm den Straftatvorwurf des besonders schweren Falls des Diebstahls und mussten ihn zunächst wieder gehen lassen.

Keine 24 Stunden später dann der nächste Aufgriff: Ein Sicherheitsmitarbeiter der Parfümerie im Kölner Hauptbahnhof setzte die Bundespolizei am Samstag (08.01.2022) gegen 18:30 Uhr über eine Diebstahlshandlung in Kenntnis. Der 51-Jährige beobachtete einen Täter beim Verstecken mehrerer Duftflaschen in der Jackentasche sowie beim Entfernen von Diebstahlssicherungen. Auch hier wurden die Tathandlungen mittels Videokamera aufgezeichnet und durch die Beamten im Nachgang sichergestellt. Obgleich der polizeibekannte 34-jährige Algerier noch zur Flucht ansetzte, stellten die Einsatzkräfte der Bundespolizei den Mann und legten ihm Handfesseln an. Bei der ersten Durchsuchung noch vor Ort wurden die Beamten schnell fündig: Mehrere Flakons im Gesamtwert von ca. 1000 Euro stellten die Polizisten fest, dokumentierten sie und gaben das Diebesgut an die Filiale zurück. Den Wiederholungstäter verbrachten die Beamten zur Wache der Bundespolizei. Auch mit Blick auf die Tathandlung des Vortages und dem Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls, regten die Bundespolizisten ein beschleunigtes Strafverfahren an. Der Algerier wurde nach Freigabe vorläufig festgenommen und am Folgetag einem Haftrichter vorgeführt.

Newsletteranmeldung

Werbung
Berlin Strom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.