Grenzübertritt

Riedering / A8 / Rosenheim (ots)Bundespolizisten haben am Dienstag (4. Oktober) vier Migranten im Gemeindebereich Riedering in Gewahrsam genommen. Die Männer konnten sich nicht ausweisen. Eigenen Angaben zufolge handelt es sich um syrische Staatsangehörige im Alter zwischen 18 und 19 Jahren.

Die vierköpfige Gruppe war zu Fuß auf der Landstraße in Richtung Rosenheim unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen der Bundespolizei waren die Syrer von einem bislang unbekannten Schleuser an der knapp drei Kilometer entfernten Autobahn-Rastanlage Samerberg ausgesetzt worden. Von dort aus hatten sie sich ohne größere Ortskunde auf den Weg gemacht.

Das Quartett wurde von der mobilen Kontrolleinheit der Bundespolizei zur Inspektion nach Rosenheim gebracht. Nach Abschluss aller erforderlichen polizeilichen Maßnahmen konnten drei von ihnen einer Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge zugeleitet werden. Der Vierte wurde für eine vorübergehende medizinische Behandlung vorerst ins Rosenheimer Klinikum eingeliefert.

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Und sie hatten sie doch
Und sie hatten sie doch

9,99 € 19,95 €

früherer gebundener Ladenpreis

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Gebunden, 254 Seiten, zahlreiche Abbildungen

15 Jahre Recherche, neueste Erkenntnisse: Hitler hatte die Atombombe!

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt. Mit diesem Buch legen sie die Ergebnisse ihrer Recherchen vor, die man nur als spektakulär bezeichnen kann. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert