Silke Gorißen

Kleve (ots/Raven)Eine besondere Weihnachtstradition wird auch von Landrätin Silke Gorißen fortgesetzt. Sie besuchte an Heiligabend die Einsatzleitstelle der Polizei Kleve. Frau Gorißen bedankte sich stellvertretend für alle Bediensteten der Kreispolizeibehörde Kleve bei Polizeihauptkommissar Jörg Keßler und übergab kleine Präsente für die Beamten der Leitstelle.

Der Besuch der Landrätin fand lediglich in kleinster Runde und selbstverständlich unter strenger Einhaltung der Hygiene-und Abstandsregelungen statt. Wie das zu erklären ist, wo der „Normalbürger“ angehalten ist, nur im ganz kleinen Kreis zu feiern und alle unnötigen Besuche einzustellen, bleibt offen.

Den Weihnachtsgrüßen schlossen sich der Abteilungsleiter Polizei, LPD Georg Bartel und der Direktionsleiter, PD Uwe Lottmann an. Dies macht es für den Bürger auch nicht besser. Die Landrätin stellt sich damit in eine Reihe mit Bodo Ramelow.

Newsletteranmeldung


Werbung

Und sie hatten sie doch
Und sie hatten sie doch

9,99 € 19,95 €

früherer gebundener Ladenpreis

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Gebunden, 254 Seiten, zahlreiche Abbildungen

15 Jahre Recherche, neueste Erkenntnisse: Hitler hatte die Atombombe!

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt. Mit diesem Buch legen sie die Ergebnisse ihrer Recherchen vor, die man nur als spektakulär bezeichnen kann. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.