Dr. Andreas NoackDr. Andreas Noack

Wir berichteten gestern von der vermeindlichen Festnahme während eines Live-Streams von Dr. Andreas Noack. Wir haben anhand der Hintergrundakkustik bereits die Vermutung geäußert, dass dieser Einsatz nicht Dr. Noack galt.

Gestern Abend meldete dieser sich auf YouTube zu Wort. Er bestätigte, dass in dem Haus alle Wohnungen durchsucht wurden. Ebenfalls teilte er mit, dass er nicht wisse, worum es ginge, man hätte ihm nichts gesagt.

Heute erreichte uns Auskunft der Berliner Generalstaatsanwaltschaft. Diese bestätigte, dass gegen Dr. Noack kein Verfahren geführt wird. „Der Polizeieinsatz fand anlässlich der Fahndung nach einer anderen Person statt“.

Wenn man den Schaden bedenkt, den Schrecken, die Menschen in ihrer privaten Wohnung erlitten und dass fast ein Hund erschossen wurde, kann man der mittelfränkischen Polizei und dem USK Bayern nur gratulieren.

Newsletteranmeldung

Werbung

Artikel-Ende


Auf deine Mithilfe kommt es an!

Obwohl nur ein einziger Journalist mit der gelegentlichen Unterstützung zahlreicher ebenfalls freiberuflicher Kollegen und Ehrenamtler hat Stefan Raven News seit 2020 immer wieder Dinge aufgedeckt, die andere Medien erst später berichteten. Leider sehen es diese Medien nicht als angebracht an, den Erstberichterstatter (uns/mich) zu nennen, wie es im Journalismus Gang und Gebe ist. Einige haben uns sogar schon gelegentlich die Stories im wahrsten Sinne des Wortes geklaut. Das ist kein netter Umgang zwischen Kollegen.

Auf der anderen Seite werde ich auch immer wieder von politischen Extremisten angezeigt. Die Vorwürfe nennt man mir noch nicht einmal. Die Anzeigen stellen sich nach zwei Monaten von alleine ein. Es scheint hier vermutlich darum zu gehen, unliebsame Berichterstatter wegen ihrer hohen Trefferquote an Aufdeckungen einzuschüchtern. Funktioniert leider nicht, da weder ich, noch meine Kollegen uns jemals etwas zu schulden kommen lassen. Um ehrlich zu sein, motiviert uns dieses sogar noch, noch weiter zu bohren, noch mehr nachzuhaken und erst Recht über bestimmte Themen zu schreiben.

Diese Arbeit ist nur mit deiner Unterstützung möglich!

Helfe mit und stärke kritischen, unabhängigen Journalismus, der keine Rundfunkbeiträge oder Steuergelder bekommt, und keinen Milliardär als Finanzier hat. Als Journalist bin ich nur der Wahrheit und der Wissenschaft verpflichtet. Doch daher bin ich auch auf die freiwillige Unterstützung meiner Leser angewiesen.

Herzlichen Dank im voraus!

Per PayPal. 

Alternativ via Banküberweisung, IBAN: BE02 9741 0271 6040 BIC: PESOBEB1 (Kontoinhaber: Stefan Michels)

2 Gedanken zu „Dr. Andreas Noack nicht Ziel des Polizeieinsatzes“
  1. Komisch, in der Nacht des 3. Oktober, so ca. gegen 1-2 Uhr Nachts fand im Haus, in der ich eine Wohnung bewohne auch eine Stürmung von der Polizei in schwarzer Monteur, vermummt und mit Sturmgewehr bewaffnet, behält. Dem Nachbarn in der unteren Wohnung wurde die Tür um diese Zeit aufgesprengt, der hat zwei kleine Kinder, beim Nachbarn bei mir nebenan standen die auch bis frühmorgens dort. Die Polizei hat nicht gesagt, die unteren Nachbarn mit der aufgesprengten Tür, sagten mir es hat sich um ein Fehlalarm gehandelt, aber die Polizei hat jemanden gesucht, aber die Polizei hat nicht viel dazu gesagt. Aber der Ablauf recht ähnlich, auch mit lauten Stimmen, Geschrei etc.. Meine Nachbarn sind alles gewöhnliche Menschen, arbeiten, kein Drogenkonsum etc. Absolut unauffällige Menschen. Und es fand in München de Innenstadt statt, sehr seltsam, möglicherweise eine Polizeiübung? Alles sehr junge Männer, vielleicht ahnungslos eine Order ausführend?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert