Drogerie

Hannover (ots)Da staunten selbst die Beamten nicht schlecht. Ein 34-jähriger Mazedonier hat innerhalb kürzester Zeit sechs Straftaten im Hauptbahnhof begangen. Was war passiert?

Der Mann aus Wolfsburg öffnete in einer Drogerie gewaltsam eine Verpackung für eine Nagelschere und steckte die Schere ein. Ein Ladendetektiv sprach Ihn daraufhin an und wurde umgehend durch den Langfinger mit Schlägen bedroht. Zusätzlich wollte er die Filiale, trotz mehrfacher Aufforderung, nicht verlassen. Als die Bundespolizei eintraf, wies er sich mit einem Reisepass aus. Blöd nur, dass es nicht sein Reisepass war, sondern der eines anderen Mannes.

Eine genaue Überprüfung brachte dann die wahre Identität des Mannes ans Licht. Der eigentliche Besitzer des Reisepasses sitzt zudem aktuell im Gefängnis. Zusätzlich entdeckten die Beamten an seinem T-Shirt Beschädigungen durch das vermutliche Heraustrennen der Diebstahlssicherung. Einen Kaufbeleg für das T-Shirt konnte der Mazedonier nicht vorzeigen. Den Wolfsburger erwarten nun zahlreiche Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Diebstahls, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruchs, Bedrohung, Missbrauchs von Ausweispapieren und Unterschlagung. Wie der Reisepass in die Hände des Mannes gelangt war, bleibt Bestandteil der Ermittlungen.

Newsletteranmeldung

Werbung

Überleben

24,95 €

Vorbereitung auf den Ernstfall – Die richtige Krisenvorsorge, bevor es zu spät ist!

Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das alles selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« im Zuge einer Katastrophe, sei es bei einem Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder im Falle eines »Blackouts«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft aber zu spät!

Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen ließen sich die Folgen unerwarteter Zwischenfälle leicht abfedern: Ein batteriebetriebenes Radiogerät, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen sollten für jedermann zum Standard zählen. Survival-Experte Lars Konarek geht aber einen Schritt weiter: Er zeigt neben den genannten Selbstverständlichkeiten, wie man sich auch gegen große Katastrophen – beispielsweise ein Störfall in einem Atomkraftwerk, eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie – am besten wappnet.

Der Autor stellt die sinnvolle Zusammensetzung eines Notgepäcks vor, erläutert Erste-Hilfe-Maßnahmen, erklärt verständlich, wie man ein Lager baut, Wasser selbst aufbereitet und sich mit Nahrung versorgen kann, wenn keine mehr zur Verfügung steht, oder wie man sich nach einer Katastrophe orientiert.

Ein wertvoller Ratgeber, der zeigt, wie Sie überleben, wenn die Infrastruktur zusammengebrochen ist.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.