Geige

Leipzig (ots)Am Mittwoch, den 16. Juni 2021 vergaß ein Violinist seinen Geigenkasten samt Instrument im Wert von ca. 17.500 EUR im Regionalexpress von Dessau nach Leipzig.

Am 17. Juni 2021 erstattete der Mann Strafanzeige.

Bereits zwei Tage später gelang es der Bundespolizei anhand von Videoaufzeichnungen, den “Finder”” des wertvollen Musikinstruments am Hauptbahnhof in Leipzig zu stellen. Der 58-Jährige räumte die Tat ein und gab an, die Violine weiterverkauft zu haben.

Im Rahmen von weiteren Ermittlungen wurde die Geige gestern bei einem aufmerksamen Geigenbauer in Leipzig gefunden. Er hatte das Instrument zur Wertermittlung erhalten und sofort wiedererkannt.

Bereits am Nachmittag konnte der überglückliche, 40-jährige Eigentümer sein wertvolles Musikinstrument bei der Bundespolizei abholen.

Die Ermittlungen der Bundespolizei zum genauen Tathergang dauern an.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.