SEK

Mettmann (ots)Am frühen Donnerstagmorgen (21. Januar 2021) hat eine gefährliche Körperverletzung in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Schildsheider Straße in Erkrath einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Letztendlich konnte der Täter, ein 32-jähriger Erkrather, von Spezialeinsatzkräften der Polizei festgenommen werden.

Das war geschehen:

Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen hatte sich um kurz nach 6 Uhr morgens auf bislang noch unbekannte Art und Weise ein 32-jähriger Erkrather Zugang zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Schildsheider Straße verschafft. Dort soll er mit einem Messer den schlafenden Bewohner der Wohnung attackiert haben.

Der angegriffene 50-Jährige konnte die Wohnung jedoch – glücklicherweise nur leicht verletzt – verlassen und die Polizei rufen. Der Erkrather wurde später in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses jedoch nach einer ambulanten Behandlung bereits wieder verlassen.

Aufgrund der Tatsache, dass sich der Angreifer nun in der Wohnung des 50-jährigen Erkrathers verschanzt hatte und weil die weitere Gefährdungslage zu dieser Zeit unklar war, forderte die Kreispolizeibehörde Mettmann zur weiteren Einsatzbewältigung Unterstützung durch Spezialeinsatzkräfte an. Zudem wurde auch die Feuerwehr Erkrath zur Einsatzunterstützung gerufen.

Letztendlich konnten die Spezialeinsatzkräfte der Polizei den 32-jährigen Erkrather gegen 8:45 Uhr in der Wohnung festnehmen – hierbei wurde niemand verletzt.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Hintergründe für den Angriff auf den 50-Jährigen in persönlichen Streitigkeiten zu suchen sind. Weil der polizeilich bereits wegen Häuslicher Gewalt und Körperverletzungsdelikten in Erscheinung getretene Mann bei seiner Festnahme einen verwirrten Eindruck auf die Polizeibeamten machte, wird aktuell die Einweisung des Erkrathers in eine psychiatrische Einrichtung geprüft. Gegen den Mann wurde außerdem ein Strafverfahren eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen dauern nach wie vor an.

Die Schildsheider Straße war im Zeitraum von 8:20 Uhr bis 9:20 Uhr im Bereich des Mehrfamilienhauses in beide Richtungen für den Straßenverkehr gesperrt.

Newsletteranmeldung

Werbung

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W
EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

1.799,00 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

Die EcoFlow DELTA  Powerstation mit Solarpanel setzt neue Maßstäbe bei batteriegespeisten Stromgeneratoren.

An diese Powerstation kann eine Vielzahl von Geräten angeschlossen werden, welche überall und stundenlang mit Strom versorgt werden. Sie hat eine enorme Akkukapazität von 1260 Wh. Ein 100-Watt-Gerät kann damit etwas länger als 12 Stunden betrieben werden.

Dank patentierter EcoFlow X-Stream-Technologie kann die EcoFlow DELTA 10-mal schneller aufgeladen werden als herkömmliche tragbare Powerstations. Die Aufladung an der Steckdose von 0 auf 80 Prozent erfolgt in weniger als einer Stunde, die vollständige Ladung benötigt maximal 2 Stunden.

Der integrierte Wechselrichter hat eine Dauerleistung von 1800 Watt und erzeugt eine reine Sinuswelle. Es können also auch empfindliche Geräte damit betrieben werden sowie nahezu alle Haushaltsgeräte und Elektrowerkzeuge.

Die Powerstation ist mit 4 Netzsteckdosen, 4 USB-Standard-Ausgängen, 2 USB-C-Ausgängen und einem 12-Volt-Kfz-Anschluss ausgestattet. Somit können Sie 11 Geräte gleichzeitig laden oder betreiben, sodass Sie sich auch unterwegs ganz wie zu Hause fühlen.

Das mitgelieferte EcoFlow 160-Watt-Solarpanel ist darauf ausgelegt, in Kombination mit der EcoFlow Powerstation jederzeit maximale Leistung zu erzeugen. Das kompakte Solarpanel ist trag- und faltbar und wiegt nur 7 Kilogramm. Ob Camping oder Outdoor-Aktivitäten: Klappen Sie das Solarmodul einfach auf und speichern Sie schon in wenigen Sekunden Solarenergie in der Powerstation. Das Solarmodul hat einen hohen Wirkungsgrad von 21 bis 22 Prozent. Der intelligente Algorithmus des EcoFlow MPPT-Ladereglers sorgt dabei für eine bestmögliche Effizienz auch unter widrigen Wetterverhältnissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert