Bundespolizei

Freyung/Passau (ots)Die Bundespolizei Passau hat zusammen mit der Landespolizei in Philippsreut und im Bereich Freyung in der Nacht von Dienstag (17. November) auf Mittwoch erneut mehrere Geschleuste aufgegriffen und dabei vier mutmaßliche Abholer und Schleuser gefasst.

Am Dienstag gegen 21 Uhr stellte eine Streife der Grenzpolizeigruppe Freyung nach einem Bürgerhinweis sieben syrische Staatsangehörige am Ortsausgang Philippsreut fest. Die zwischen 16 und 35 Jahre alten Jugendlichen und Männer konnten keine Ausweisdokumente vorlegen. Kurz darauf kontrollierten Bundespolizisten aus Freyung im selben Ort ein vermutliches Abholfahrzeug. Der syrische Fahrer wurde festgenommen und zusammen mit den Geschleusten zum Bundespolizeirevier Freyung gebracht. Am Mittwoch gegen 2 Uhr überprüfte die Bundespolizei einen BMW mit deutscher Zulassung am Parkplatz Herzogsreut. Der Fahrzeuglenker aus Syrien wies sich mit einem deutschen Aufenthaltstitel aus, die vier syrischen Mitfahrer hatten keine Pässe bei sich. Eine halbe Stunde später stellte eine Streife der Bundespolizei in der Ortsmitte in Philippsreut elf weitere syrische Personen fest. Auch diese jungen Frauen und Männer wurden unerlaubt von Tschechien nach Deutschland geschleust. Am frühen Morgen konnte die Bundespolizei Freyung Höhe Linden ein weiteres Abholfahrzeug feststellen. Da sich während der Kontrolle der Verdacht erhärtete, dass die zwei syrischen Männer ebenfalls als Abholer fungieren sollten, wurden sie festgenommen und zum Bundespolizeirevier Freyung gebracht.

Die mutmaßlichen Schleuser und Abholer erhalten Anzeigen aufgrund Einschleusens von Ausländern. 21 Geschleuste wurden nach der polizeilichen Sachbearbeitung an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bzw. an die zuständigen Jugendämter übergeben und wegen unerlaubter Einreise angezeigt. Für eine Person ist eine Zurückschiebung nach Griechenland geplant.

Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen der Großschleusung übernahm der Ermittlungsdienst der Bundespolizei Passau.

Newsletteranmeldung


EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W
EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

1.799,00 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

Die EcoFlow DELTA  Powerstation mit Solarpanel setzt neue Maßstäbe bei batteriegespeisten Stromgeneratoren.

An diese Powerstation kann eine Vielzahl von Geräten angeschlossen werden, welche überall und stundenlang mit Strom versorgt werden. Sie hat eine enorme Akkukapazität von 1260 Wh. Ein 100-Watt-Gerät kann damit etwas länger als 12 Stunden betrieben werden.

Dank patentierter EcoFlow X-Stream-Technologie kann die EcoFlow DELTA 10-mal schneller aufgeladen werden als herkömmliche tragbare Powerstations. Die Aufladung an der Steckdose von 0 auf 80 Prozent erfolgt in weniger als einer Stunde, die vollständige Ladung benötigt maximal 2 Stunden.

Der integrierte Wechselrichter hat eine Dauerleistung von 1800 Watt und erzeugt eine reine Sinuswelle. Es können also auch empfindliche Geräte damit betrieben werden sowie nahezu alle Haushaltsgeräte und Elektrowerkzeuge.

Die Powerstation ist mit 4 Netzsteckdosen, 4 USB-Standard-Ausgängen, 2 USB-C-Ausgängen und einem 12-Volt-Kfz-Anschluss ausgestattet. Somit können Sie 11 Geräte gleichzeitig laden oder betreiben, sodass Sie sich auch unterwegs ganz wie zu Hause fühlen.

Das mitgelieferte EcoFlow 160-Watt-Solarpanel ist darauf ausgelegt, in Kombination mit der EcoFlow Powerstation jederzeit maximale Leistung zu erzeugen. Das kompakte Solarpanel ist trag- und faltbar und wiegt nur 7 Kilogramm. Ob Camping oder Outdoor-Aktivitäten: Klappen Sie das Solarmodul einfach auf und speichern Sie schon in wenigen Sekunden Solarenergie in der Powerstation. Das Solarmodul hat einen hohen Wirkungsgrad von 21 bis 22 Prozent. Der intelligente Algorithmus des EcoFlow MPPT-Ladereglers sorgt dabei für eine bestmögliche Effizienz auch unter widrigen Wetterverhältnissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.