THW

Schwerin (ots)Die Rettungs- und Bergungsarbeiten in den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gebieten im Südwesten werden weiter fortgesetzt. Auch Mecklenburg-Vorpommern entsendet Kräfte und Hilfsmittel in die Hochwassergebiete. Ein Polizeihubschrauber samt Besatzung ist bereits am Freitag in Rheinland-Pfalz eingetroffen.

Aktuell machen sich Einsatzkräfte mit elf Mannschaftstransportwagen auf den Weg nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Stadt benötigt diese Mannschaftstransportwagen/ Kleinbusse ohne Personal und für etwa vier Wochen. 31 ehrenamtliche Kräfte aus Rostock, Schwerin sowie aus den Landkreisen Ludwigslust-Parchim, Nordwestmecklenburg, Rostock und Mecklenburgische-Seenplatte werden ihre Fahrzeuge noch am Samstagabend nach Bad Neuenahr-Ahrweiler überführen.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.