Festnahme

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin

Nach monatelangen intensiven Ermittlungen eines Fachkommissariats des Landeskriminalamtes und der Staatsanwaltschaft wurden heute früh und Vormittag sechs Durchsuchungsbeschlüsse in Hohenschönhausen, Lichtenberg und Friedrichshain vollstreckt. Im Fokus des Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts des Menschenhandels zum Zwecke der Ausbeutung der Arbeitskraft steht ein 37-jähriger Geschäftsführer einer Baufirma, der seine vietnamesischen Arbeitnehmer regelmäßig ausbeuten soll.

Ab 6 Uhr durchsuchten mehr als 100 am Einsatz beteiligte Kräfte Wohn-, Geschäfts- und Meldeanschriften des Hauptbeschuldigten, eines 59 Jahre alten Mittäters sowie der 65-jährigen Vermieterin einer offensichtlich als Arbeitnehmerunterkunft genutzten Halle in Hohenschönhausen. Bei dem Einsatz wurden in der Halle insgesamt 13 vietnamesische Staatsangehörige angetroffen, von denen zehn keinen gültigen Aufenthaltsstatus für die Bundesrepublik Deutschland haben. Alle Personen wurden erkennungsdienstlich behandelt. Sie erhielten eine sogenannte Anlaufbescheinigung für das Landesamt für Einwanderung.

In dem Objekt fanden die Ermittlerinnen und Ermittler drei Geldspielautomaten und stellten diese sicher. Hier und bei den weiteren Durchsuchungen wurde umfangreiches Beweismaterial, darunter Handys, Notebooks und Papiere sichergestellt. Die Ermittlungen zu dem Sachverhalt dauern an.

Newsletteranmeldung


Werbung

Das Wörterbuch der Lügenpresse
Das Wörterbuch der Lügenpresse

22,99 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

gebunden mit Schutzumschlag, 383 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Warum eine ideologisch manipulierte Sprache unser Denken blockiert – und was wir dagegen tun können

Schluss mit der Sprachmanipulation durch die »Qualitätsmedien«! Der Bestsellerautor Thor Kunkel erklärt anhand von circa 300 teils illustrierten Beispielen, wie Begriffsumdeutungen den gesunden Menschenverstand ausschalten sollen.

Durch Sprachregelungen errichtet eine gleichgesinnte Obrigkeit aus Politikern und Journalisten immer neue moralische Denkblockaden, die eine kritische Auseinandersetzung mit den Realitäten verhindern sollen. Denn was nicht gedacht werden kann, kann auch nicht artikuliert werden.

Sprache als Werkzeug der Repression und Gedankenkontrolle

Die von den staatstragenden Medien vorangetriebene Infantilisierung der deutschen Sprache, einst eine der präzisesten Sprachen der Welt, hat inzwischen groteske Ausmaße erreicht. Ein Blick in die deutschen Gazetten zeigt: Sie quellen über von Worthülsen, Begriffsumdeutungen, halbwahren Floskeln, wohlfeilen Mustersätzen, linguistischen Simplifizierungen, Kampfbegriffen und ewig gleichen linkspädagogischen Argumentationsmustern, die das Denken der Menschen normieren, ja ausschalten sollen.

Man muss kein Linguist sein, um in diesem Gesinnungsdiktat, das erwachsenen Menschen verbieten will, so zu sprechen, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, eine volkspädagogische Erziehungsmaßnahme zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.