Gottesdienst

Berlin (BePo/Raven) – Eine Denunziantin rief gestern Abend die Polizei zu den Räumlichkeiten einer Kirchengemeinde in Gesundbrunnen. Die alarmierten Kräfte des Polizeiabschnitts 18 trafen gegen 19.45 Uhr in dem Gemeinderaum in der Soldiner Straße etwa 170 Erwachsene und mehrere Kinder an. Keiner der Anwesenden soll eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen haben.

Die Abstände sollen ebenfalls nicht eingehalten worden sein. Eine Anwesenheitsliste und die Vorlage eines Hygienekonzepts sollen nicht vorhanden gewesen sein. Der Pfarrer der Gemeinde gab gegenüber den Einsatzkräften an, dass er einen Gottesdienst mit 20 Teilnehmenden geplant hatte und von den vielen Besuchenden überrascht worden sein soll.

Die Polizistinnen und Polizisten des Abschnitts unterstützten den Pastor bei der Auflösung der Veranstaltung. Nach der Feststellung aller Personalien vor Ort konnten die Anwesenden die Räumlichkeiten der Gemeinde verlassen. Alle Erwachsenen müssen nun mit Ordnungswidrigkeitenanzeigen rechnen. Mit Unterstützung durch einige Kräfte einer Einsatzhundertschaft, waren etwa 25 Abschnittskräfte der Polizeidirektion 1 gestern Abend im Einsatz.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.