Diebe

Hannover (ots)Heute Morgen wurde eine Frau (37) in einer Drogerie im Hauptbahnhof beim Diebstahl erwischt. Sie hatte eine Sonnenbrille und Ohrringe eingesteckt. Der Ladendetektiv schnappte die Russin beim Verlassen des Geschäfts und rief die Bundespolizei.

Die anschließende Überprüfung durch die Beamten ergab zwei Suchvermerke. Die Frau wurde wegen Betrugs zur Aufenthaltsermittlung gesucht. Außerdem lag ein Vollstreckungsauftrag der Staatsanwaltschaft Hannover zur Vermögensabschöpfung vor. Damit sollen Taterträge aus Betrugshandlungen abgeschöpft werden; in ihrem Fall 481 Euro.

Die Beamten durchsuchten die Russin und fanden 132 Euro. Die Staatsanwältin ordnete die Einziehung von 100 Euro an. Damit hatte die 37-Jährige nicht gerechnet. Das Geld wollte sie nicht freiwillig hergeben – nutzte aber nichts. Nachdem die Beamten das Geld einkassiert und eine Quittung ausgestellt hatten, konnte die Frau gehen.

Die Frau ist wegen zahlreicher Eigentumsdelikte polizeibekannt. Sie lebt seit 1996 in Deutschland und ist im Besitz einer unbefristeten Aufenthaltserlaubnis.

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Das Wörterbuch der Lügenpresse
Das Wörterbuch der Lügenpresse

22,99 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

gebunden mit Schutzumschlag, 383 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Warum eine ideologisch manipulierte Sprache unser Denken blockiert – und was wir dagegen tun können

Schluss mit der Sprachmanipulation durch die »Qualitätsmedien«! Der Bestsellerautor Thor Kunkel erklärt anhand von circa 300 teils illustrierten Beispielen, wie Begriffsumdeutungen den gesunden Menschenverstand ausschalten sollen.

Durch Sprachregelungen errichtet eine gleichgesinnte Obrigkeit aus Politikern und Journalisten immer neue moralische Denkblockaden, die eine kritische Auseinandersetzung mit den Realitäten verhindern sollen. Denn was nicht gedacht werden kann, kann auch nicht artikuliert werden.

Sprache als Werkzeug der Repression und Gedankenkontrolle

Die von den staatstragenden Medien vorangetriebene Infantilisierung der deutschen Sprache, einst eine der präzisesten Sprachen der Welt, hat inzwischen groteske Ausmaße erreicht. Ein Blick in die deutschen Gazetten zeigt: Sie quellen über von Worthülsen, Begriffsumdeutungen, halbwahren Floskeln, wohlfeilen Mustersätzen, linguistischen Simplifizierungen, Kampfbegriffen und ewig gleichen linkspädagogischen Argumentationsmustern, die das Denken der Menschen normieren, ja ausschalten sollen.

Man muss kein Linguist sein, um in diesem Gesinnungsdiktat, das erwachsenen Menschen verbieten will, so zu sprechen, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, eine volkspädagogische Erziehungsmaßnahme zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.