Fahrzeug Bahnübergang

Bonn (ots)Heute Morgen (27. November) lenkte eine 79-jährige Autofahrerin ihr Kraftfahrzeug an einem Bahnübergang in Bonn-Mehlem direkt auf die Gleise. Das Problem: Der Bahnübergang war aufgrund einer Baustelle nicht für den Fahrzeugverkehr zugänglich. Es kam innerhalb des Bahnverkehrs zu 182 Minuten Verspätung, dem Einsatz von 2 Ersatzzügen sowie zu sechs Teil- und fünf Komplettausfällen.

Am 27.11.2021 gegen 09:15 Uhr informierte die Leitstelle der Polizei Bonn die Bundespolizei über ein Kraftfahrzeug am Bahnübergang in der Drachenburgstraße in Bonn-Mehlem, welches sich direkt auf den Gleisen befinden und diese vollständig blockieren würde. Da an dem Bahnübergang momentan gebaut wird, und Teile des Asphalts entfernt wurden, konnte das Fahrzeug selbstständig nicht mehr vor oder zurückbewegt werden. Umgehend veranlassten die Bundespolizisten eine Streckensperrung und setzten den zuständigen Notfallmanager der Deutschen Bahn AG über den Sachverhalt in Kenntnis. Weiterhin wiesen die Einsatzkräfte die 79-jährige Fahrzeugführerin aus Bonn auf die Gefahren im Bahnverkehr, und hier besonders an einem Bahnübergang, hin. Durch einen Abschleppdienst wurde das Fahrzeug aus dem Gleisbereich geborgen, Schäden an den Gleisen konnten nicht festgestellt werden und die Frau blieb glücklicherweise unverletzt. Die Beamten hoben die Streckensperrung nach etwa 90 Minuten auf.

Bundespolizei: auf den Gleisen aufgesetztes Kraftfahrzeug. Foto: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Newsletteranmeldung


Werbung

Und sie hatten sie doch
Und sie hatten sie doch

9,99 € 19,95 €

früherer gebundener Ladenpreis

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Gebunden, 254 Seiten, zahlreiche Abbildungen

15 Jahre Recherche, neueste Erkenntnisse: Hitler hatte die Atombombe!

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt. Mit diesem Buch legen sie die Ergebnisse ihrer Recherchen vor, die man nur als spektakulär bezeichnen kann. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.