Bahn

Siegen (ots)Am Dienstagnachmittag den 04. Mai meldete ein 28-jähriger Zugführer den Beschuss seines Zuges in Siegen. Während der Fahrt sei durch das offene Fenster eine Plastikkugel in das Fahrerhaus eingedrungen.

Gegen 16 Uhr durchfuhr der Triebfahrzeugführer mit der RB 93, aus Berleburg kommend, den Bahnübergang „Setzer Weg“, als er zwei Personen am Übergang wahrnahm. Kurz darauf hörte der Zugführer ein klackendes Geräusch und fand im Anschluss eine weiße Plastikkugel auf dem Boden liegend vor. Während der Fahrt war sein Fenster im Fahrerhaus geöffnet, wodurch die Kugel in die Kabine geschossen worden sein muss. Es ist wohl dem glücklichen Zufall zu verdanken, dass er nicht getroffen wurde. Die Fahrt konnte er fortsetzen. Die eingesetzten Beamten sicherten die Plastikkugel, die nach ersten Erkenntnissen von einer Softair-Pistole stammen könnte. Die Bundespolizisten leiteten sofortige Fahndungsmaßnahmen ein, die bisher jedoch nicht zum Erfolg führten. Neben der Einleitung eines Strafverfahrens wegen „gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr“, ermitteln die Beamten weiter. Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicetelefonnummer 0800/6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Und sie hatten sie doch
Und sie hatten sie doch

9,99 € 19,95 €

früherer gebundener Ladenpreis

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Gebunden, 254 Seiten, zahlreiche Abbildungen

15 Jahre Recherche, neueste Erkenntnisse: Hitler hatte die Atombombe!

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt. Mit diesem Buch legen sie die Ergebnisse ihrer Recherchen vor, die man nur als spektakulär bezeichnen kann. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.