Dr. Andreas Noack

Am gestrigen 18. November kam es während eines Live-Streams auf YouTube zur Stürmung einer Wohnung durch offensichtliche Polizeikräfte. Der YouTuber, Dr. Andreas Noack, wurde dem Anschein nach festgenommen. Schnell verbreitete sich das Video im Internet mit dem Vermerk, dass dies die ersten Auswirkungen des Infektionsschutzgesetz 3 seien. Dieses war gestern trotz Unterzeichnung jedoch noch gar nicht in Kraft.

Was ist also passiert. Stefan Raven News recherchierte und fand heraus, dass das Impressum der Homepage des Streamers auf einen Wohnsitz im bayerischen Mittelfranken schließen lässt. Wir wandten uns also an die zuständige Dienststelle und stellten Presseanfrage, ob dieser Vorwahl ein sehr gut inszenierter Fake in Zusammenhang des ebenfalls gestern verabschiedeten Gesetzes sei oder hier ein realer Polizeieinsatz vorlag. Die Theorie, dass es sich um eine Inszenierung handeln könnte, kam schnell auf, da der erste im Bild zu sehende Beamte direkt in das Licht des Beamers rannte, von wo aus der eine extrem schlechte Sicht hat und außerdem seine Maschinenpistole beim Richten auf Dr. Noack nicht korrekt an der Schulter anlegte, sondern darüber hielt. Dieses laienhafte Vorgehen ließ einige Online-Diskutanten auf Schauspielerei schließen.

Der erste Beamte läuft ins Licht und hält die Waffe über, statt an der Schulter. Quelle: YouTube

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken meldete sich zurück und verwies darauf, dass wir uns mit der Anfrage an das LKA Berlin wenden sollen. Dies taten wir, erhielten bis jetzt (19. November, 15:00 Uhr) aber noch keine Antwort. Komisch ist dieser Verweis, da der dritte Polizeibeamte im Bild erste Aufschlüsse gibt. Auf seiner rechten Brust, sowie am linken Ärmel Abzeichen des USK (Unterstützungskommando), eine Abteilung der Spezialkräfte der bayerischen Polizei mit Sonderaufgaben. Zu diesen zählen laut Wikipedia:

  • Demonstrationen bei denen (schwere) Ausschreitungen zu erwarten sind[5][6][7][8][9]
  • (sportliche) Großveranstaltungen, wie z. B. Fußballspiele, bei denen Übergriffe zu erwarten sind
  • Bekämpfung der organisierten Kriminalität, der Schwerkriminalität und der Drogenkriminalität (Razzien, Observationen, Zugriffe etc.)[5][6][7]
  • Fahndung und Festnahme von gefährlichen, evtl. bewaffneten Straftätern (auch nach Haftbefehl)
  • Stürmen von Objekten (Gebäuden, Wohnungen etc.) zum Zweck der Festnahme von gefährlichen Straftätern
  • Durchführung von Gefangenentransporten, wenn mit Gefangenenbefreiung zu rechnen ist, oder sehr gefährliche Gefangene transportiert werden (früher vom SEK durchgeführt)
  • Notzugriff bei Geiselnahmen oder Amoklagen, bis zum Eintreffen des SEK
Am linken Ärmel eines Beamten ist eindeutig USK zu sehen. Quelle: YouTube

Da an das LKA Berlin verwiesen wurde, ist davon auszugehen, dass es sich definitiv um einen echten Polizeieinsatz handelt und da dieser Einsatz in Bayern stattfand, ist von einer bundesweiten Aktion oder einer Beauftragung durch das Berliner LKA auszugehen. Auch ist bisher zweifelhaft, ob dieser Einsatz überhaupt auf Dr. Noack abzielte. Wie in der letzten Minute des Videos – kurz bevor das Mikrofonkabel gekappt wird – zu hören ist, scheint auch in der Nachbarwohnung eine Stürmung stattgefunden zu haben, wo es erheblichere Proteste gab. Wenn man die letzten 90 Minuten in hoher Lautstärke abspielt, hört man dies.

Wir können also bis jetzt klarstellen, dass es sich um einen realen Polizeieinsatz handelt. Dieser hat allerdings nichts mit dem Infektionsschutzgesetz 3 zu tun, welches gestern noch nicht in Kraft war und auch ist unklar, ob sich dieser Einsatz gegen Dr. Andreas Noack richtete. Sicher ist dagegen, dass es sich bei den eingesetzten Beamten vermutlich nicht um die Außerirdischen handelt, über die Dr. Noack zuvor in seinem Stream sprach.

Das vollständige Video. Polizeieinsatz ab Minute 43:00.

Newsletteranmeldung

3 Gedanken zu „Verschwörungstheoretiker Dr. Andreas Noack im Live-Stream festgenommen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.