Kindesmissbrauch

Müritzkreis (ots) Die Kenntnis der Informationen aus der ersten Pressemeldung von gestern (unten eingefügt) wird vorausgesetzt.

Gestern hat ein weiterer Vater eines ebenfalls vierjährigen Mädchens (beide Deutsche) Anzeige gegen den 35-jährigen syrischen Praktikanten des besagten Kindergartens im Müritzkreis erstattet. Auch in diesem Fall gibt es nach derzeitigem Kenntnisstand den Verdacht, dass der Tatverdächtige das Mädchen unsittlich im Intimbereich berührt hat.

Die aktuellen Ermittlungen der Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg werden auf diesen weiteren Verdachtsfall ausgeweitet. Bei vorliegenden neuen Erkenntnissen wird nachberichtet.

Hier die Erstmeldung von gestern:

Ermittlungen nach mutmaßlichem sexuellen Übergriff in einem Kindergarten – Erstmeldung

In einem Kindergarten im Müritzkreis soll ein 35-jähriger syrischer Auszubildender vor eineinhalb Wochen ein vier Jahre altes deutsches Mädchen während des Mittagsschlafs unsittlich im Gesäßbereich berührt haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat sich das Mädchen am Abend den Eltern anvertraut.

Der mutmaßliche Übergriff wurde dann zunächst intern mit Leitung thematisiert, Anfang vergangener Woche erstattete schließlich der Vater des Kindes Anzeige bei der Polizei.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Neubrandenburg wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern stehen noch ganz am Anfang. Nach unserem Kenntnisstand wurde der Beschuldigte suspendiert. Das Jugendamt ist informiert.

Weitere Auskünfte werden aufgrund schutzwürdiger Interessen nicht bekannt gegeben.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.