Carsten Hütter

Berlin (ots)Ein Kommentar in der Süddeutschen Zeitung spricht von Christdemokraten, „die der AfD den Boden bereiten“. Und warnt davor, dass nach den Landratswahlen in Sachsen im Sommer wahrscheinlich nicht mehr hauptsächlich „CDU-Männer im Amt“ sein würden. Und in Sachsen seien ja sowieso „die da oben schuld“. Carsten Hütter, Mitglied im Bundesvorstand der Alternative für Deutschland und Mitglied im Sächsischen Landtag, kommentiert wie folgt:

„Die sogenannte Brandmauer nach ‚Rechts‘ und das generelle Verteufeln der Alternative für Deutschland, ihrer Politiker und damit letztlich auch ihrer Wähler kann ich nicht nachvollziehen. Die Drohung von Merz, ‚wenn irgendjemand von uns die Hand hebt, um mit der AfD zusammenzuarbeiten, dann steht am nächsten Tag ein Parteiausschlussverfahren an‘ belegt deutlich, dass der Union in Sachsen das Wasser bis zum Hals stehen muss. Schließlich stehen in diesem Sommer Landratswahlen an. Und wenn eine ehemalige Volkspartei wie die CDU von Themen wie beispielsweise die europäische Schuldenvergemeinschaftung, die andauernde Migrationskrise, die verpatzte Energiewende mit ihren hohen Energiekosten oder die freiheitseinschränkende Corona-Pandemie-Bewältigung mit ihrer sinnfreien allgemeinen Impfpflicht links liegen lässt, sollten CDU-Politiker wie Merz und Kretschmer sowie diverse Meinungsjournalisten so fair sein und anerkennen, dass eben die Alternative für Deutschland genau in diese von der Union hinterlassene Lücke hineinstößt und Wählerstimmen generiert.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Und sie hatten sie doch
Und sie hatten sie doch

9,99 € 19,95 €

früherer gebundener Ladenpreis

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Gebunden, 254 Seiten, zahlreiche Abbildungen

15 Jahre Recherche, neueste Erkenntnisse: Hitler hatte die Atombombe!

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt. Mit diesem Buch legen sie die Ergebnisse ihrer Recherchen vor, die man nur als spektakulär bezeichnen kann. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert