Eintracht Frankfurt

Die Deutsche Börse und Eintracht Frankfurt verlängern ihre Zusammenarbeit bis zum 30. Juni 2023 und setzen dabei neue Schwerpunkte in der Partnerschaft. „Es freut mich außerordentlich, dass wir mit der Deutschen Börse weiterhin einen starken Partner an unserer Seite wissen und zeigen können, dass diese Verbindung thematisch und inhaltlich einfach zusammenpasst. Ein Bekenntnis in dieser wirtschaftlichen Situation voller Ungewissheit und Herausforderungen wissen wir sehr zu schätzen und unterstreicht die beiderseitige Verlässlichkeit und das Vertrauen“, so Axel Hellmann, Vorstand von Eintracht Frankfurt. 

„Wir verstehen unternehmerisches Engagement als eine kontinuierliche Verpflichtung gegenüber unseren Aktionären und Kunden, unseren Kolleginnen und Kollegen, vor allem aber auch der Gesellschaft“, sagt Ingrid M. Haas, Managing Director Group Communications & Marketing bei der Deutschen Börse. „Mit der Partnerschaft mit der Eintracht setzen wir die erfolgreiche Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts in der Heimatregion unseres Unternehmens fort und unterstreichen die Bedeutung, die der Finanzplatz Frankfurt trotz unserer globalen Ausrichtung auch weiterhin für uns hat.“ 

Dabei blicken die beiden starken Marken und Wachstumsunternehmen auf drei ereignisreiche und erfolgreiche Jahre zurück, in denen Bulle, Bär und Adler geschäftliche und emotionale Höhepunkte wie den DFB-Pokalsieg bis hin zu magischen Europapokalabenden gemeinsam erleben durften. Künftig wird die Partnerschaft zwischen der Deutschen Börse und Eintracht Frankfurt regionaler und digitaler ausgerichtet. In den kommenden drei Jahren werden zum einen die regionale Kommunikation, die Verwurzelung im Heimatmarkt und die Rolle der Deutschen Börse als Arbeitgeber im Vordergrund der gemeinsamen Maßnahmen stehen. Darüber hinaus werden die beiden Partner aber auch bei digitalen Inhalten und Themen intensiver zusammenarbeiten. Damit unterstreichen die Deutsche Börse wie auch Eintracht Frankfurt ihren Anspruch, zu den führenden Unternehmen ihrer Branche beim Thema Digitalisierung zu gehören und die Innovationsgeschwindigkeit ihrer Geschäftsmodelle als Chance zu begreifen.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.