Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt sichert sich die Dienste eines weiteren Talents. Der Juniorennationaltorhüter Deutschlands unterschreibt einen langfristigen Vertrag bis 30. Juni 2024.

Eintracht Frankfurt hat sich mit dem 1. FC Heidenheim 1846 auf einen Transfer von Diant Ramaj geeinigt. Das 19-jährige Torwarttalent schließt sich dem Bundesligisten zum 1. Juli 2021 an und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024.

Der gebürtige Stuttgarter durchlief zunächst den Nachwuchsbereich des VfB Stuttgart und schloss sich 2015 dem SV Stuttgarter Kickers an. Nach 46 Einsätzen für die B-Junioren wechselte Ramaj 2018 nach Heidenheim. Auf der Schwäbischen Alb stand der 1,86-Meter-Mann in zwei Jahren 42 Mal für die U19 zwischen den Pfosten und blieb dabei zehn Mal ohne Gegentreffer. Zudem schaffte es der neunmalige deutsche Juniorennationalspieler mit kosovarischen Wurzeln 2018/19 und 2019/20 je ein Mal in den Kader des Zweitligisten. 2019 hatte er im Alter von 17 Jahren seinen ersten Profivertrag unterschrieben.

Jan Zimmermann, Torwarttrainer der Eintracht, hat „den Weg von Diant stets aufmerksam verfolgt. Mit ihm konnten wir einen sehr entwicklungsfähigen, jungen, deutschen Nationalspieler für uns gewinnen, der trotz seiner erst 19 Jahre bereits seit zwei Jahren auf Profiniveau trainiert sowie bei den DFB-Junioren schon häufiger internationale Erfahrungen sammeln konnte. Wir sind uns sicher, dass Diant auch eine Liga höher bei uns die nächsten Schritte gehen kann.“

Diant Ramaj ist nach Christopher Lenz und Ali Akman die dritte Neuverpflichtung für die Saison 2021/22.

Newsletteranmeldung

Werbung

Überleben

24,95 €

Vorbereitung auf den Ernstfall – Die richtige Krisenvorsorge, bevor es zu spät ist!

Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das alles selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« im Zuge einer Katastrophe, sei es bei einem Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder im Falle eines »Blackouts«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft aber zu spät!

Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen ließen sich die Folgen unerwarteter Zwischenfälle leicht abfedern: Ein batteriebetriebenes Radiogerät, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen sollten für jedermann zum Standard zählen. Survival-Experte Lars Konarek geht aber einen Schritt weiter: Er zeigt neben den genannten Selbstverständlichkeiten, wie man sich auch gegen große Katastrophen – beispielsweise ein Störfall in einem Atomkraftwerk, eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie – am besten wappnet.

Der Autor stellt die sinnvolle Zusammensetzung eines Notgepäcks vor, erläutert Erste-Hilfe-Maßnahmen, erklärt verständlich, wie man ein Lager baut, Wasser selbst aufbereitet und sich mit Nahrung versorgen kann, wenn keine mehr zur Verfügung steht, oder wie man sich nach einer Katastrophe orientiert.

Ein wertvoller Ratgeber, der zeigt, wie Sie überleben, wenn die Infrastruktur zusammengebrochen ist.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert