VFL WolfsburgVFL Wolfsburg

Wolfsburg (VFL) – Der VfL Wolfsburg hat Sommerneuzugang Nummer fünf perfekt gemacht. Felix Nmecha wechselt ablösefrei zu den Wölfen, bei denen er einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2024 unterzeichnete.

Der Offensivspieler ist der jüngere Bruder von Lukas Nmecha, der am vergangenen Freitag zu den Wölfen zurückgekehrt war. Zuletzt stand der 20-Jährige beim englischen Meister Manchester City unter Vertrag. Bei den Grün-Weißen erhält Felix Nmecha die Rückennummer 22, im Trainingslager im österreichischen Bad Waltersdorf wird er bereits am Donnerstag die erste Einheit mit seinen neuen Teamkollegen absolvieren.

„Bringt großes Talent mit“

„Felix ist ein Spieler, der optimal in unser Anforderungsprofil passt. Er ist jung, bringt großes Talent mit, ist lernwillig, leistungsbereit und ein Teamplayer. Er kann jetzt den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen und wir werden ihn dabei unterstützen, dass ihm das in Wolfsburg gelingt“, sagt VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer. Felix Nmecha ergänzt: „Ich freue mich hier zu sein und bedanke mich für das Vertrauen, das mir der VfL entgegenbringt. Ich bin bereit, mein Bestes für das Team zu geben und erfolgreich zu sein.“

Durchlief Jugendteams von Manchester City

Wie sein Bruder wurde auch Felix Nmecha in Hamburg geboren, 2008 schloss er sich Manchester City an, durchlief dort alle Jugendmannschaften und schaffte den Sprung in den Männerbereich. Sein Debüt bei den Profis unter Pep Guardiola feierte er am 23. Januar 2019 beim 1:0-Rückspielerfolg der Citizens im Halbfinale des ELF-Cups bei Burton Albion. In der gerade beendeten Saison folgten ein weiterer Einsatz im FA Cup sowie eine Einwechslung in der Gruppenphase der UEFA Champions League am 3. November 2020 beim 3:0-Heimspielerfolg gegen Olympiakos Piräus, zu dem er die Vorlage zum Endstand beisteuerte. Der Rechtsfuß kam 2015 zweimal in der englischen U16-Nationalmannschaft zum Einsatz und wechselte 2018 zum DFB, für den er drei Einsätze in der deutschen U18 absolvierte. Kurz darauf kehrte er zum englischen Verband FA zurück und war zuletzt in der U19-Auswahl des Landes aktiv.

Newsletteranmeldung

Werbung

Artikel-Ende


Auf deine Mithilfe kommt es an!

Obwohl nur ein einziger Journalist mit der gelegentlichen Unterstützung zahlreicher ebenfalls freiberuflicher Kollegen und Ehrenamtler hat Stefan Raven News seit 2020 immer wieder Dinge aufgedeckt, die andere Medien erst später berichteten. Leider sehen es diese Medien nicht als angebracht an, den Erstberichterstatter (uns/mich) zu nennen, wie es im Journalismus Gang und Gebe ist. Einige haben uns sogar schon gelegentlich die Stories im wahrsten Sinne des Wortes geklaut. Das ist kein netter Umgang zwischen Kollegen.

Auf der anderen Seite werde ich auch immer wieder von politischen Extremisten angezeigt. Die Vorwürfe nennt man mir noch nicht einmal. Die Anzeigen stellen sich nach zwei Monaten von alleine ein. Es scheint hier vermutlich darum zu gehen, unliebsame Berichterstatter wegen ihrer hohen Trefferquote an Aufdeckungen einzuschüchtern. Funktioniert leider nicht, da weder ich, noch meine Kollegen uns jemals etwas zu schulden kommen lassen. Um ehrlich zu sein, motiviert uns dieses sogar noch, noch weiter zu bohren, noch mehr nachzuhaken und erst Recht über bestimmte Themen zu schreiben.

Diese Arbeit ist nur mit deiner Unterstützung möglich!

Helfe mit und stärke kritischen, unabhängigen Journalismus, der keine Rundfunkbeiträge oder Steuergelder bekommt, und keinen Milliardär als Finanzier hat. Als Journalist bin ich nur der Wahrheit und der Wissenschaft verpflichtet. Doch daher bin ich auch auf die freiwillige Unterstützung meiner Leser angewiesen.

Herzlichen Dank im voraus!

Per PayPal. 

Alternativ via Banküberweisung, IBAN: BE02 9741 0271 6040 BIC: PESOBEB1 (Kontoinhaber: Stefan Michels)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert