Frederik Rönnow

Eintracht Frankfurt und der 1. FC Union Berlin haben sich auf einen festen Transfer von Frederik Rönnow geeinigt. Der Vertrag des Torhüters hätte noch Gültigkeit bis zum Ende der laufenden Saison gehabt.

Rönnow war im Sommer 2018 von Bröndby IF nach Frankfurt gewechselt. Zunächst von einer Schulterverletzung ausgebremst, kam der Däne in der Folge auf insgesamt 21 Pflichtspiele mit dem Adler auf der Brust. 

Die vergangene Spielzeit verbrachte der 28-Jährige mit der Aussicht auf mehr Spielpraxis leihweise beim FC Schalke 04, bei dem ihn abermals das Verletzungspech heimsuchte, weshalb am Ende lediglich elf Bundesligaspiele für Königsblau zu Buche standen.

Nun schlägt Frederik Rönnow beim 1. FC Union Berlin ein neues Kapitel in seiner Profikarriere auf.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.