Yannic Schlachter

Wenn Frisuren und Tattoos mehr wert sind, als die Leistung auf dem Platz und die Regenbogenbinde am Ärmel des Mannschaftskapitäns mehr bedeutet als familiäre Werte und Nationalstolz, dann wird einem sehr intensiv der Spaß am Fußball genommen. Doch zum Glück ist dies nur eine Phase und während wir auf die Rückkehr ordentlicher Werte im Mannschaftssport warten, ist ein Solo-Athlet Vizeweltmeister geworden.

Foto: ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe

Dabei ging es entsprechend nicht um Fußball, sondern um die Weltmeisterschaft der Berufe. Vizeweltmeister wurde der Deutsche Fliesenlegermeister Yannic Schlachter. Schlachter zeigte sich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden, obwohl er mit dem Ziel, ganz oben auf dem Treppchen zu stehen, nach Bozen gereist war. Insgesamt hat sich der junge Fliesenlegermeister rund 25 Wochen in den vergangenen drei Jahren auf diese Weltmeisterschaft vorbereitet. „Dann muss auch etwas dabei rauskommen,“ so Schlachters Aussage. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte sich WorldSkills um ein Jahr verschoben.

Der 23jährige Fliesenlegermeister Yannic Schlachter, der aus aus Albbruck (Baden-Württemberg) stammt, hat im vergangenen Jahr bei der EuroSkills, der Europameisterschaft der Berufe, bereits die Goldmedaille gewonnen und ist Europameister. Bei den Leistungswettbewerben wurde er 2019 Landessieger Baden-Württemberg und Vizemeister bei der Deutschen Meisterschaft, bevor er 2021 bei der mehrfach verschobenen Europameisterschaft im österreichischen Graz ganz oben auf dem Treppchen stand.

2019 hatte er die Gesellenprüfung und 2021 die Meisterprüfung abgelegt. Seither arbeitet er im elterlichen Familienbetrieb.

Schlachters Aufgabe bestand darin, zwei Wandmodule zu fliesen, die ein Panoramabild, die Dolomiten mit einer Almhütte, darstellen. Hinzu kam eine kleine Wand mit eingebauter Nische. Hier mussten die Kanten mit Aluschienen und Kantenschutz sowie der Fußboden mit einem vierseitigen Gefälle, ähnlich einem Duschbecken, versehen werden.

Besonders die kleine Wand bedeutete eine große handwerkliche Herausforderung, denn hier wurden großformatige Fliesen verwendet; an der ersten Wand mussten darüber hinaus verschieden dicke Fliesen angebracht werden.

Schlachter hatte in dem viertägigen Wettbewerb 22 Stunden Zeit für das komplette Werkstück. Dabei kam es vor allem auf Maßgenauigkeit, aber auch Ebenflächigkeit an; gemessen und bewertet wurde auch, ob die Wände im Lot stehen und ob die Winkel exakt stimmen. Bereits ein Millimeter Abweichung führt zum Punktabzug.

Mit vor Ort war auch sein Trainer und deutscher Experte, Fliesenlegermeister Marcel Beyer ausVellmar (Hessen). Er ist gleichzeitig Mitglied der internationalen Jury.

Der Präsident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Reinhard Quast, gratulierte dem jungen Fliesenlegermeister zu seinem Erfolg: „Bei der WorldSkills sind Deutschlands beste junge Gesellen am Start. Yannic Schlachter hat großartig gekämpft und alles gegeben. Dafür zollen wir ihm höchsten Respekt. Er und die übrigen Mitglieder des Nationalteams Deutsches Baugewerbe sind ein hervorragendes Aushängeschild für unsere Branche und zeigen, wie weit man es mit einer guten Ausbildung, einer starken Leistung und entsprechendem Engagement bringen kann.“

Rund 80 Prozent der Lehrlinge werden in den baugewerblichen Betrieben ausgebildet. Tendenz steigend: Anfang 2022 absolvierten gegenüber dem Vorjahr 2,7 Prozent mehr junge Menschen eine Ausbildung in einem Bauberuf – eine wichtige Entwicklung angesichts der Fachkräftesituation in der Branche.

Newsletteranmeldung

Werbung

Bakdhi

12,99 €

Verewigt statt gelöscht: Die Bhakdi-Videos jetzt auf DVD

So schnell wie Covid-19 auftauchte, so schnell befand sich die Gesellschaft in einem unaufhaltsamen, von Politik und Medien befeuerten Wahn von Panikmache, Maskenzwang, Lockdown und Impfchaos. Bürgerliche Freiheits- und Grundrechte wurden in einem nie da gewesenen Ausmaß eingeschränkt.

Solide Aufklärung jenseits politischer und medialer Panikmache

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zählt zu den Ersten, die es wagten, öffentlich und mit soliden wissenschaftlichen Erkenntnissen gegen die Herrschaft der Angst zu argumentieren. Woran erkennt man eine echte Pandemie? Wann sind Viren gefährlich? Warum eigentlich Masken? Was wissen wir über gentechnische Impfungen? Wem kann man noch trauen?

Die Angst der Eliten vor dem Gegenargument

Millionenfach angeklickt, wurden zahlreiche Videos von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi von YouTube und anderen Videoplattformen gelöscht.

Diese Sammlung besteht aus seinen vier wichtigsten Videos und verschafft Ihnen exklusiven Zugang zu den teilweise gelöschten. Es erwarten Sie:

  • Der offene Brief an die Bundeskanzlerin
  • Der Beitrag beim Kopp-Kongress zu den Themen Immunität, Herdenimmunität und Impfung
  • Die brisanten Fakten zur Impfwirkung
  • In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Arne Burkhardt: Die wissenschaftlichen Nachweise zu den Impfschäden

Mehr als 2 Jahre nach Ausbruch der Corona-Pandemie haben die Menschen einen Anspruch auf eine sachliche und faktenbasierte Aufarbeitung der Krise, vor der sich die Verantwortlichen bis heute scheuen.

DVD statt YouTube
Die wichtigsten Zeitdokumente unlöschbar für Ihr Archiv

Mit einem Kauf dieser DVD unterstützen Sie den Verein MWGFD und damit die Arbeit von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi und von Prof. Dr. Arne Burkhardt.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert