WWK-Arena in Augsburg

Nachdem es im Frühjahr Medienberichte über das Thema „Mindestlohn im Nachwuchsfußball in
Deutschland“ gegeben hatte, in denen auch der FC Augsburg genannt wurde, hat der FCA am
Dienstagvormittag Besuch des Hauptzollamts Augsburg und der Staatsanwaltschaft erhalten. Die Beamten
erschienen, um Unterlagen zur Durchsicht mitzunehmen.

“Selbstverständlich kooperiert der FC Augsburg vollumfänglich mit den Kollegen der Behörden, bittet aber
gleichzeitig um Verständnis, dass aufgrund des laufenden Verfahrens keine weiteren Angaben gemacht
werden können”, sagt ein Sprecher.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.