Dongjun Lee

Berlin (Hertha) – Der südkoreanische Nationalspieler Dongjun Lee wechselt mit sofortiger Wirkung von Ulsan Hyundai aus der K League 1 zu Hertha BSC und verstärkt die Offensive des Hauptstadtclubs.

Der 24-jährige kommt mit der Empfehlung von 14 Toren und 6 Assists in 49 Spielen in der höchsten Spielklasse Südkoreas und unterschreibt einen Vertrag bis 2025. Zuletzt war am 27.01.22 beim WM-Qualifikationsspiel Südkoreas gegen den Libanon im Kader der Nationalmannschaft.

Fredi Bobic: „Dongjun Lee ist ein sehr interessanter Spielertyp, auf den wir uns bei Herta BSC freuen. Sehr schnell, wendig, dribbelstark, mit Zug zum Tor und trotz seiner geringen Körpergröße durchsetzungsstark und mit einem guten Kopfballspiel ausgestattet. Ich bin froh, dass wir ihn jetzt bei Hertha BSC begrüßen können, und freue mich jetzt schon auf seine Auftritte.“

Dongjun Lee: „Das ist sicher ein großer Schritt für mich, aber es war immer mein Traum in eine große Liga in Europa zu wechseln. Ich freue mich auf diese Herausforderung und möchte möglichst schnell zeigen, was ich kann.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Und sie hatten sie doch
Und sie hatten sie doch

9,99 € 19,95 €

früherer gebundener Ladenpreis

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Gebunden, 254 Seiten, zahlreiche Abbildungen

15 Jahre Recherche, neueste Erkenntnisse: Hitler hatte die Atombombe!

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt. Mit diesem Buch legen sie die Ergebnisse ihrer Recherchen vor, die man nur als spektakulär bezeichnen kann. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.