Jurgen Ekkelenkamp

Berlin (Hertha) – Der Hauptstadtclub verpflichtet den 21-Jährigen von Ajax Amsterdam und stattet den Mittelfeldspieler mit einem Vertrag bis 2025 aus.

Foto: herthabsc/citypress

Berlin – Unser Hauptstadtclub hat nach Ishak Belfodil und Oliver Christensen den dritten Neuzugang in dieser Woche präsentiert. Von Ajax Amsterdam kommt Jurgen Ekkelenkamp an die Spree! Bei unseren Blau-Weißen hat der niederländische Junioren-Nationalspieler am Freitag (27.08.21) ein gültiges Arbeitspapier bis 2025 unterzeichnet.

„Es ist kein Geheimnis, dass wir uns schon länger mit Jurgen beschäftigt haben. Wir freuen uns, dass wir nun eine für alle Seiten gute Lösung gefunden haben. Jurgen wird unserem Offensivspiel mit seinem Talent neue Impulse geben“, äußert sich Fredi Bobic zu dem 21-Jährigen, der mit Vorfreude auf das neue Kapitel als Herthaner blickt.

„Ich bin sehr froh, dass der Wechsel nun geklappt hat – es war ein langer Weg, aber jetzt bin ich sehr glücklich, hier zu sein. Hertha ist ein toller Verein und die Bundesliga ein interessanter Wettbewerb, außerdem ist Berlin eine schöne Stadt“, sagt der gebürtige Zeister aus der Provinz Utrecht.

Ekkelenkamp, der bei unserer ’Alten Dame‘ künftig die Rückennummer 10 tragen wird, wechselte als 13-Jähriger in die ruhmreiche Nachwuchsabteilung des niederländischen Rekordmeisters. Mit seinen Leistungen machte der Rechtsfuß früh auf sich aufmerksam und repräsentierte sein Land als Auswahlspieler seit der U15 in jeder Altersklasse. Für die U21 der ‘Elftal‘ gelangen dem Offensivakteur in fünf Einsätzen drei Treffer. Für Ajax debütierte unser Neuzugang im April 2018 in der Eredivisie, ein Jahr später in der UEFA Champions League.

Für den Verein des legendären Johan Cruyff bestritt der 1,88 Meter große Mittelfeldspieler insgesamt 40 Pflichtspiele, in denen er sechs Tore schoss und fünf weitere auflegte. Je zwei Mal gewann der Youngster die Meisterschaft und den Pokal, einmal den Supercup.

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Das Wörterbuch der Lügenpresse
Das Wörterbuch der Lügenpresse

22,99 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

gebunden mit Schutzumschlag, 383 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Warum eine ideologisch manipulierte Sprache unser Denken blockiert – und was wir dagegen tun können

Schluss mit der Sprachmanipulation durch die »Qualitätsmedien«! Der Bestsellerautor Thor Kunkel erklärt anhand von circa 300 teils illustrierten Beispielen, wie Begriffsumdeutungen den gesunden Menschenverstand ausschalten sollen.

Durch Sprachregelungen errichtet eine gleichgesinnte Obrigkeit aus Politikern und Journalisten immer neue moralische Denkblockaden, die eine kritische Auseinandersetzung mit den Realitäten verhindern sollen. Denn was nicht gedacht werden kann, kann auch nicht artikuliert werden.

Sprache als Werkzeug der Repression und Gedankenkontrolle

Die von den staatstragenden Medien vorangetriebene Infantilisierung der deutschen Sprache, einst eine der präzisesten Sprachen der Welt, hat inzwischen groteske Ausmaße erreicht. Ein Blick in die deutschen Gazetten zeigt: Sie quellen über von Worthülsen, Begriffsumdeutungen, halbwahren Floskeln, wohlfeilen Mustersätzen, linguistischen Simplifizierungen, Kampfbegriffen und ewig gleichen linkspädagogischen Argumentationsmustern, die das Denken der Menschen normieren, ja ausschalten sollen.

Man muss kein Linguist sein, um in diesem Gesinnungsdiktat, das erwachsenen Menschen verbieten will, so zu sprechen, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, eine volkspädagogische Erziehungsmaßnahme zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.