Eduard Löwen

Der Hauptstadtclub beendet das Leihgeschäft mit dem FC Augsburg und holt Eduard Löwen als weitere Option für das Mittelfeld vorzeitig zurück.

Berlin – Ein halbes Jahr schnürte Eduard Löwen seine Fußballschuhe für den FC Augsburg, jetzt kehrt der zentrale Mittelfeldspieler zurück in die Hauptstadt und steht Trainer Bruno Labbadia ab sofort zur Verfügung. Die Blau-Weißen einigten sich mit dem FC Augsburg auf eine vorzeitige Beendigung des Leihgeschäfts und holten Löwen zurück an die Spree. “Edu hat in dem halben Jahr in Augsburg viel Spielpraxis sammeln können. Das war das Ziel der Leihe. Jetzt brauchen wir ihn aber mit seiner Physis und seiner Power wieder bei Hertha”, kommentierte Michael Preetz die Personalie. “Das halbe Jahr in Augsburg mit vielen Einsätzen in der Bundesliga haben mir gutgetan. Ich freue mich jetzt wieder auf Berlin und Hertha in dieser neuen Konstellation”, sagte Löwen, der künftig die Trikotnummer 23 tragen wird, zu seiner Rückkehr.

In der vergangenen Rückrunde absolvierte der 23-Jährige 16 Partien für den FCA, in denen er zwei Tore schoss und einen weiteren Treffer auflegte. Bei den Spreeathener, zu denen er im Sommer 2019 vom 1. FC Nürnberg gewechselt war, bestritt der Rechtsfuß sieben Begegnungen. Insgesamt stehen beim variablen Mittelfeldallrounder 45 Partien in der Bundesliga und 43 Duelle in der zweithöchsten Spielklasse in der Vita. Vor seinen Stationen in Augsburg, Berlin und Nürnberg lief der robuste 1,88m große Profi in der Jugend u.a. für den 1. FC Saarbrücken und den 1. FC Kaiserslautern auf.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.