WWK-Arena in Augsburg

Nachdem Maurice Malone bereits im DFB-Pokal seine ersten Spielminuten für die Profis des FC Augsburg absolviert hat, wird der FCA den 21-Jährigen noch einmal verleihen. Um seine Entwicklung bestmöglich zu fördern, wechselt der gebürtige Augsburger, der beim FCA einen Vertrag bis Sommer 2024 besitzt und zuletzt an den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden verliehen war, nun für eine Spielzeit in die 2. Bundesliga zum 1. FC Heidenheim.

„Maurice Malone hat im letzten Jahr eine tolle Entwicklung genommen und wir trauen ihm zu, dass er eine feste Größe in unserer Lizenzmannschaft werden und für den FCA in der Bundesliga auflaufen kann. Dafür braucht er in seinem Alter vor allem Spielpraxis auf dem höchstmöglichen Niveau. Daher sind wir überzeugt, dass der Schritt in die 2. Bundesliga nach Heidenheim seiner Entwicklung einen weiteren Schub geben wird“, begründet Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FCA, den Wechsel.

„Die Leihe nach Wiesbaden hat mich enorm weitergebracht, als Fußballer, aber auch als Mensch. Von der erneuten Leihe verspreche ich mir eine weitere positive Entwicklung, um dann für den FCA in der mBundesliga aufzulaufen. Daher freue ich mich auf die neue Herausforderung beim 1. FC Heidenheim“, sagt Maurice Malone.

Newsletteranmeldung


Werbung

Das wahre Gesicht des Dr. Fauci
Das wahre Gesicht des Dr. Fauci

29,99 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

»Dieses Buch ist Anthony Faucis schlimmster Albtraum!« Mikki Willis, Filmregisseur

Als Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) gibt Dr. Anthony Fauci jährlich 6,1 Milliarden Dollar an Steuergeldern für die wissenschaftliche Forschung aus. Das erlaubt ihm, die Themen, deren Inhalte und die Ergebnisse der wissenschaftlichen Gesundheitsforschung auf der ganzen Welt zu diktieren. Fauci nutzt die ihm zur Verfügung stehende finanzielle Macht, um außergewöhnlichen Einfluss auf Krankenhäuser, Universitäten, Fachzeitschriften und Tausende einflussreicher Ärzte und Wissenschaftler auszuüben, deren Karrieren und Institutionen er ruinieren, fördern oder belohnen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.