FordVerladung der Ford Weihnachtspäckchen zum Weitertransport nach Osteuropa / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6955 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Ford-Werke GmbH/Ursula Nerger"

Köln (ots)

Ford-Belegschaft packte 2.586 Präsente für Kinder in Not

Weihnachtspäckchen-Aktion fand zum 17. Mal in Folge statt

Insgesamt kamen seit 2004 mehr als 35.000 Weihnachtspäckchen zusammen

Auch finanzielle Unterstützung des Ford Fund für Bedürftige in der Adventszeit

Allen Corona-Widrigkeiten zum Trotz sammelte die Ford-Belegschaft auch dieses Jahr, zum 17. Mal in Folge, Weihnachtspäckchen für bedürftige Kinder in Osteuropa. Rund 50 Beschäftigte des Automobilherstellers an allen deutschen Standorten halfen mit, insgesamt 2.586 Päckchen, die die Belegschaft gemeinsam mit Partnern und Lieferanten gepackt und gespendet hatte, weiterzuleiten.

Seit dem 2. November konnte die Belegschaft der Ford-Werke zwei Wochen lang an den deutschen Unternehmensstandorten Köln, Saarlouis und Aachen an insgesamt elf Sammelstellen auf den unterschiedlichen Werksgeländen ihre Weihnachtspäckchen abgeben. Darüber hinaus wurden im Kölner Raum noch neun externe Sammelstellen beispielsweise bei Kindergärten eingerichtet, so dass auch firmenfremde Freiwillige ortsnah ihre Weihnachtspäckchen abgeben konnten. Die freiwilligen Helfer sammelten zunächst alle 2.586 Päckchen bei Ford, verstauten sie transportsicher auf 27 Paletten, so dass die Präsente unversehrt bei den Kindern in Osteuropa ankommen.

Gemeinsam mit den von der Aktion „Kinder helfen Kindern“ gesammelten Päckchen werden die „Ford-Päckchen“ am 5. Dezember in einem circa 30 Lastwagen langen Konvoi von Mülheim-Kärlich in Rheinland-Pfalz aus nach Moldawien, Rumänien, Bulgarien und in die Ukraine gebracht. Den Corona-Beschränkungen geschuldet werden dieses Jahr die Päckchen von Mitarbeitenden der karitativen Einrichtungen vor Ort verteilt. Beglückt werden Kinder und Jugendliche in Kindergärten, Schulen, Kranken- und Waisenhäuser sowie Behinderteneinrichtungen.

Mit den 2.586 Päckchen, die dieses Jahr zusammenkamen, summiert sich die Anzahl der in den 17 Jahren gesammelten Ford Geschenke auf exakt 35.258.

Aber auch benachteiligte Familien im Kölner Raum werden von Ford zu Weihnachten unterstützt. Jeweils 7.500 Dollar stellte der Kölner Automobilhersteller über seine gemeinnützige Stiftung Ford Fund zwei lokalen karitativen Einrichtungen zur Verfügung, um damit Geflüchteten und anderen benachteiligten Familien mit warmer Kleidung und Weihnachtsgeschenken eine schöne Adventszeit zu bescheren.

Newsletteranmeldung

Werbung

Artikel-Ende


Auf deine Mithilfe kommt es an!

Obwohl nur ein einziger Journalist mit der gelegentlichen Unterstützung zahlreicher ebenfalls freiberuflicher Kollegen und Ehrenamtler hat Stefan Raven News seit 2020 immer wieder Dinge aufgedeckt, die andere Medien erst später berichteten. Leider sehen es diese Medien nicht als angebracht an, den Erstberichterstatter (uns/mich) zu nennen, wie es im Journalismus Gang und Gebe ist. Einige haben uns sogar schon gelegentlich die Stories im wahrsten Sinne des Wortes geklaut. Das ist kein netter Umgang zwischen Kollegen.

Auf der anderen Seite werde ich auch immer wieder von politischen Extremisten angezeigt. Die Vorwürfe nennt man mir noch nicht einmal. Die Anzeigen stellen sich nach zwei Monaten von alleine ein. Es scheint hier vermutlich darum zu gehen, unliebsame Berichterstatter wegen ihrer hohen Trefferquote an Aufdeckungen einzuschüchtern. Funktioniert leider nicht, da weder ich, noch meine Kollegen uns jemals etwas zu schulden kommen lassen. Um ehrlich zu sein, motiviert uns dieses sogar noch, noch weiter zu bohren, noch mehr nachzuhaken und erst Recht über bestimmte Themen zu schreiben.

Diese Arbeit ist nur mit deiner Unterstützung möglich!

Helfe mit und stärke kritischen, unabhängigen Journalismus, der keine Rundfunkbeiträge oder Steuergelder bekommt, und keinen Milliardär als Finanzier hat. Als Journalist bin ich nur der Wahrheit und der Wissenschaft verpflichtet. Doch daher bin ich auch auf die freiwillige Unterstützung meiner Leser angewiesen.

Herzlichen Dank im voraus!

Per PayPal. 

Alternativ via Banküberweisung, IBAN: BE02 9741 0271 6040 BIC: PESOBEB1 (Kontoinhaber: Stefan Michels)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert