Arbeitsamt

Berlin: (hib/CHE) – Die Zahl langzeitarbeitsloser erwerbsfähiger Leistungsberechtigter (ELB) in der Grundsicherung hat sich durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Arbeitsmarkt deutlich erhöht. Das ist der Antwort (19/28245) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/27253) der FDP-Fraktion zu entnehmen. Demnach gab es laut Daten der Bundesagentur für Arbeit im Dezember 2019, also kurz vor Beginn der Pandemie, rund 592.000 ELB. Bis August 2020 ist deren Zahl auf rund 721.000 angestiegen.

“Die Entwicklung der Langzeitarbeitslosigkeit wird von der Dauer der Pandemie und dem Erfolg ihrer Eindämmungsmaßnahmen, dem Beginn eines wirtschaftlichen Aufschwungs unter den Bedingungen des Strukturwandels sowie der Dekarbonisierung der Wirtschaft und damit der Aufnahmefähigkeit des deutschen Arbeitsmarktes abhängig sein. Derzeit können keine verlässlichen Aussagen zur Entwicklung in den kommenden Monaten und Jahren getätigt werden”, schreibt die Bundesregierung.

Newsletteranmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.