Trekker

Zur heutigen Abstimmung im Europäischen Parlament über die Gemeinsame EU-Agrarpolitik für die Jahre 2021-2027 äußert sich Dr. Sylvia Limmer, agrarpolitische Sprecherin der AfD-Delegation im EU-Parlament, wie folgt:

„Die Landwirtschaftspolitik bleibt auch in den kommenden Jahren ein EU-Bürokratiemonster. Während sich in Deutschland die Zahl der Betriebe allein in den letzten Jahren halbiert hat, werden die Bauern weiterhin gegängelt mit Auflagen und Verboten. Zudem bleiben die erheblichen Ungleichheiten zwischen den EU-Mitgliedstaaten bei den Direkt- und weiteren Zahlungen für Bauern bestehen. Dennoch soll weiterhin die Agrarpolitik zentral in Brüssel festgelegt werden,“ so die Europaabgeordnete. 

„Während sich die etablierten großen Fraktionen für ihren Beschluss zum „Weiter-So“-Paket feiern, fordern links-grüne Abgeordnete sowie die Kommission bereits weitere Bürden für die Bauern im Rahmen des „Grünen Deal“ und der so genannten „Vom-Hof-auf-den-Tisch-Strategie“, welche die Bauern als Sündenböcke für den Klimawandel und sämtliche Umweltprobleme im ländlichen Raum darstellen wollen,“ betont die Bayreutherin. 

Daher sei für die AfD-Delegation im EU-Parlament nur eine Option geblieben: Enthaltung zum Agrarpaket, um Schlimmeres für die Landwirte zu verhindern.

„Um allerdings das weitere Höfesterben zu verhindern und den Landwirten eine Perspektive zu bieten, ist ein grundlegender Kurswechsel notwendig. Dieser beinhaltet die Renationalisierung der Agrarpolitik, welche den Besonderheiten des ländlichen Raums in jedem EU-Mitgliedstaat gerecht wird. Nur dort, wo dies einen erkennbaren Mehrwert ergibt, sollen Regeln auf EU-Ebene festgelegt werden. Ein gemeinsames Agrarbudget führt allerdings ins landwirtschaftliche Nirvana,“ streicht Sylvia Limmer heraus.

Newsletteranmeldung

Werbung

Petroleumheizung

119,00 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Petroleumheizung – auch als mobile Kochgelegenheit geeignet!
Unabhängig, sparsam, umweltfreundlich und leistungsstark

Ein warmer Ort gehört zu den wichtigsten, grundlegenden menschlichen Bedürfnissen. Im Krisenfall ist mit Ausfällen der Energie-, Gas- und Stromversorgung zu rechnen. Sobald der Strom ausfällt, bleiben die Heizungen kalt, weil die Steuerungen, Ölpumpen, Brenner usw. Strom benötigen. Diese Petroleumheizung ist hierfür eine gute Alternative, sie bietet folgende Vorteile:

  • Einfachste Bedienung (Petroleum einfüllen, den Docht durch Drehregler nach oben schieben und einfach mit einem Streichholz oder Feuerzeug anzünden)
  • Innerhalb weniger Minuten füllt sich der ganze Raum mit einer gemütlichen Wärme
  • Es sind weder Installation, Kaminanschluss noch Abzug erforderlich
  • Sie können die Heizung überall sofort einsetzen, wo Sie die Wärme benötigen
  • Sie können die Heizung auch als mobile Kochgelegenheit verwenden. Einfach die obere Abdeckplatte abnehmen und einen Topf oder Wasserkessel aufsetzen
  • Eine Flammlöschautomatik sorgt für extra Sicherheit! Sie schaltet die Heizung automatisch ab, falls einmal jemand dagegenstoßen und die Heizung umkippen sollte
  • Erreicht fast 100 Prozent Heizeffizienz, d.h. nahezu der gesamte Brennstoff wird in Wärmeenergie umgewandelt – das ist sparsam und umweltfreundlich zugleich

Mit beeindruckenden 2600 Watt Heizleistung können Sie im Notfall Räume bis ca. 30 m³ heizen.
Die Haltbarkeit/Brenndauer des Dochtes beträgt ca. 1200 Stunden.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.