Heizkosten

Die Energiekrise treibt die Profite von RWE hoch: Der Konzern hat seine Gewinnerwartung drastisch nach oben korrigiert. Im Energiehandel sei eine „starke operative Performance“ der Grund.

Für den großen deutschen Stromerzeuger RWE war es ein gutes erstes Halbjahr: Wegen guter Geschäfte hat der Energiekonzern seine Gewinnerwartung für das laufende Jahr kräftig angehoben.

Auf Konzernebene erwartet das Unternehmen jetzt einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 5 bis 5,5 Milliarden Euro – bisher wurden 3,6 bis 4 Milliarden Euro angepeilt. Im Kerngeschäft rechnet RWE mit einem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 4,3 bis 4,8 Milliarden Euro, bisher ging der Konzern von etwa drei Milliarden Euro aus.

Als Grund für die Korrekturen nannte der Konzern „ein außerordentlich gutes Ergebnis“ im Segment Wasser/Biomasse/Gas sowie im Unternehmensbereich Energiehandel“ aufgrund einer starken operativen Performance. Einzelheiten will RWE am 11. August bei der Vorlage der Halbjahreszahlen nennen. Die Aktie zog am Nachmittag um knapp vier Prozent an. Eine Sauerei, wenn man bedenkt, welche Falschinformationen und manipulativen Taktiken die Bundesregierung seit Monaten streut.

Für das Geschäftsjahr 2023 erwarte man eine Fortsetzung der positiven Ergebnisentwicklung, hieß es weiter. Eine neue Ergebnisprognose für 2023 oberhalb der bisherigen Prognose werde man wegen der aktuellen Unsicherheiten jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt festlegen.

Damit fällt der Energiekonzern genau in die Sparte, die etwa die Grünen mit einer Übergewinnsteuer gern zur Kasse bitten würden. Grünenvorsitzende, und übergewichtige Linksextremistin Ricarda Lang begründete, „wenn es offensichtlich ist, dass einige Konzerne wissentlich und vor allem übergebührlich am Horror dieses Krieges verdienen, dann sollten wir doch eine Übergewinnsteuer einführen, die genau dem aktiv entgegenwirkt“. Dumm nur, wenn die eigene Politik das ermöglicht und die eigene Fraktion nicht das umsetzt, was die Partei“spitze“ vorgibt. Gewollt?

Viel diskutiert wurde eine solche Abgabe vor allem hinsichtlich des Tankrabatts im Rahmen des Entlastungspakets – bei dem zuletzt unklar war, ob die staatlichen Zuschüsse auch bei den Verbrauchern ankommen. Tatütata, die Grünen sind da. Bitte gehen Sie, liebe Leser, sorgfältiger mit Ihrem Wahlzettel um.

Newsletteranmeldung

Werbung

Vir-Ex-Vita

VIR-EX VITA nach Dr. DoeppAusleitung mutlipler Schadstoffen von Impfungen. 💉💉

Dr. Doepp über die Coronakrise:

«Es ist nach allen Unterlagen, die ich habe, ein Fake. Dahinter stecken ganz andere Interessen. Die Maske ist ja reiner Blödsinn, das ist eine Versklavung der Menschheit. Es wäre ohne weiteres möglich, ohne Impfungen das Ganze zu beenden.“
Und diese Aussage machte ihn zum
„Verschwörungstheoretiker“ 😏

Dr. Doepp hat aus seiner jahrzehntelangen Erfahrungen als Naturmediziner eine Rezeptur entwickelt, die mithelfen kann, Inhalte von Impfstoffen aus dem Körper zu leiten.
Dieses ist für alle Menschen, die sich in guten Glauben haben Impfen lassen und nun unter Nebenwirkungen leiden bzw. die sich vor eventuelle Nebenwirkungen schützen möchten.

Auch für Ungeimpfte ist das Elixier von hoher entgiftender Wirkung und daher sehr empfehlenswert.
Somit hast Du Dein Schutzschild gegen das, was gerne „Viren“ genannt wird🛡

👉Dein VIR – EX VITA 💪❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.