Westfleich

Oppositionsarbeit wirkt in den deutschen Parlamenten meist aufgesetzt und nutzt als Mittel nicht selten die Polemik. Viele sprechen bei diesem Gebaren von einer Scheinopposition. Echte Oppositionsarbeit würde permanent provozieren, skandalieren, das Unaussprechliche beim Namen nennen und nicht in den Parlamenten Reden schwingen, sondern auf der Straße.

Foto: Deutsches Tierschutzbüro e.V.

In der Regel spricht die AfD Dinge an, die richtig und wichtig sind. Und es steht ökonomisch, sozial und ethisch außer Frage, dass es uns allen in unserem eigenen Land besser gehen würde, wenn diese konservative Partei die Regierung bilden würde. Die Frage ist jedoch, ob sie dies jemals tun wird, wenn die Oppositionsarbeit vermehrt gekünstelt wirkt.

Ein Beispiel, auf welches wir anspielen, ist eine am Mittwoch veröffentlichte Pressemitteilung von Stephan Protschka, welcher agrarpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion ist. Was genau ihn als gelernten Elektroinstallateur, der jahrelang selbstständig Kosmetika vertrieben hat, dazu qualifiziert, konnten wir nicht feststellen. Dabei geht es insbesondere um einen Beschluss der Bundesregierung, welche entgegen der Empfehlungen von vorgeblichen Experten das Tierarzneimittelgesetz verschärft hat. Dies ist ein begrüßenswerter Schritt, jedoch ist der an Inkompetenz in der Durchführung nicht zu unterbieten. Denn es fehlt jeglicher Schritt, der damit einhergehen müsste, nämlich eine bessere Tierhaltung. Noch immer wird nämlich unter der linksextremen Bundesregierung selbst Tierquälerei nicht entsprechend bestraft (wir berichten ausführlich). Aber auch die Haltungsmethoden sind oft nur Tricksereien mit Öko-Siegel. Eine bessere Tierhaltung ist definitiv möglich, dazu müssten die Gewinnmargen aber eingeschränkt werden. Dieses Problem geht die Ampel nicht an. Man beißt ja auch nicht die Hand, die einen füttert.

Protschka merkt vollkommen zurecht an, dass dass der Antibiotikaeinsatz in der Nutztierhaltung im Vergleich zum Jahr 2017 erneut um 78 Tonnen (18 %) zurückgegangen sei. Doch erstens ist das zu wenig und zweitens geht mehr. Der Schritt der Bundesregierung ist zwar der Richtige, jedoch in der falschen Reihenfolge, denn erst hätte Tierhaltungsform angepasst werden müssen, eben damit sich die Tiere nicht mit allem möglichen Zeug infizieren. Doch dieser Schritt bleibt gänzlich aus.

Aber auch Protschka kritisiert nur, bietet aber keine Lösungen, bzw. erkennt das Problem nicht. Stattdessen beruft er sich auf die Meinung von „Experten“, nämlich der Tierärzteschaft. Die Frage ist, seit wann eine Ärzteschaft etwas Anderes will als Medikamente zu verkaufen. Selbst wenn diese nicht von der Pharmalobby bezahlt sind, steht ein in diese Richtung wirkendes Studium einer freien wissenschaftlichen Meinung doch hart entgegen.

Newsletteranmeldung

Werbung

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W
EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

1.799,00 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

Die EcoFlow DELTA  Powerstation mit Solarpanel setzt neue Maßstäbe bei batteriegespeisten Stromgeneratoren.

An diese Powerstation kann eine Vielzahl von Geräten angeschlossen werden, welche überall und stundenlang mit Strom versorgt werden. Sie hat eine enorme Akkukapazität von 1260 Wh. Ein 100-Watt-Gerät kann damit etwas länger als 12 Stunden betrieben werden.

Dank patentierter EcoFlow X-Stream-Technologie kann die EcoFlow DELTA 10-mal schneller aufgeladen werden als herkömmliche tragbare Powerstations. Die Aufladung an der Steckdose von 0 auf 80 Prozent erfolgt in weniger als einer Stunde, die vollständige Ladung benötigt maximal 2 Stunden.

Der integrierte Wechselrichter hat eine Dauerleistung von 1800 Watt und erzeugt eine reine Sinuswelle. Es können also auch empfindliche Geräte damit betrieben werden sowie nahezu alle Haushaltsgeräte und Elektrowerkzeuge.

Die Powerstation ist mit 4 Netzsteckdosen, 4 USB-Standard-Ausgängen, 2 USB-C-Ausgängen und einem 12-Volt-Kfz-Anschluss ausgestattet. Somit können Sie 11 Geräte gleichzeitig laden oder betreiben, sodass Sie sich auch unterwegs ganz wie zu Hause fühlen.

Das mitgelieferte EcoFlow 160-Watt-Solarpanel ist darauf ausgelegt, in Kombination mit der EcoFlow Powerstation jederzeit maximale Leistung zu erzeugen. Das kompakte Solarpanel ist trag- und faltbar und wiegt nur 7 Kilogramm. Ob Camping oder Outdoor-Aktivitäten: Klappen Sie das Solarmodul einfach auf und speichern Sie schon in wenigen Sekunden Solarenergie in der Powerstation. Das Solarmodul hat einen hohen Wirkungsgrad von 21 bis 22 Prozent. Der intelligente Algorithmus des EcoFlow MPPT-Ladereglers sorgt dabei für eine bestmögliche Effizienz auch unter widrigen Wetterverhältnissen.

Ein Gedanke zu „Tierarzneimittelgesetz: Ampel und AfD (sic!) haben ihre Hausaufgaben nicht gemacht“
  1. Der Artikel blendet leider wesentliche Fakten zu diesem Thema vollständig aus und stellt somit keinen sachlichen Beitrag dar.
    Tiere müssen, wenn sie krank sind, tierärztlich betreut werden. Das schreibt das Gesetz vor. Dazu gehört ebenso bei Bedarf eine Behandlung mit Medikamenten. Die Zeiten von flächendeckenden prophylaktischen Antibiotikagaben gehören längst der Vergangenheit an. Weiterhin ist, bezogen auf ein kg Lebendmasse, die Verabreichung von Antibiotika in der deutschen Veterinärmedizin um ein Vielfaches geringer als in der Humanmedizin, wobei bei Ersterer noch die Abgaben an den Haustierbereich mit reinzählen, über dessen Lebendmasse es keine statistischen Zahlen gibt.
    Der Selbstversorgungsgrad an tierischen Lebensmitteln erreichte in 2021 in Deutschland lediglich noch bei Milch und Schweinefleisch die 100% (Tendenz fallend), alle anderen Sparten weisen teils erhebliche Unterdeckungen auf, obwohl wir mit die strengsten Haltungsbedingungen weltweit haben. Es liegt also nicht an den „üppigen Gewinnmargen“, sondern am freien Handel zu ungleichen Bedingungen, dass hierzulande nicht flächendeckend eine romantisierende Bauernhofidylle herrscht. Auch diese Gesetz wird die Wettbewerbsfähigkeit vor allem kleinerer Betriebe weiter einschränken, denn es gilt nicht für Importware.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert