Arbeitsamt

„Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat die zweite Vermittlungsabsprache mit einem Nicht-EU-Staat nach dem neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetz abgeschlossen. Sie schafft die Grundlage für die Rekrutierung und Vermittlung von Pflegekräften aus dem indischen Bundesstaat Kerala für Krankenhäuser, Kliniken und Pflegeeinrichtungen in Deutschland durch die Bundesagentur für Arbeit“, heißt es in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit, welche schon vor einer Woche durch einen Skandal auf sich aufmerksam machte, welcher fernab jeglicher Realität seinen Ursprung nahm.

Nun legt die Bundesagentur für Arbeit nach. Zwar heißt es: „Mit der Rekrutierung im Ausland leistet die BA einen Beitrag, benötigte Pflegekräfte für den deutschen Arbeitsmarkt zu finden. Gleichzeitig ist es der BA ein besonderes Anliegen, gerade im sensiblen Gesundheitsbereich keine Pflegekräfte in Ländern zu rekrutieren, in denen selbst ein Mangel besteht.“ Doch stellen wir erst einmal fest, dass es in Deutschland keinen Mangel an Pflegekräften gibt. Es gibt „lediglich“ zu wenig besetzte Stellen und mangelnde Anreize, sich für einen Pflegeberuf zu entscheiden oder in diesem zu bleiben. Gleichzeitig tun Bundes- und Länderregierungen alles Erdenkliche, um im Pflege- und Gesundheitssektor weiter Menschen aus ihrem Arbeitsplatz zu drängen, z. B. mittels einer nicht benötigten Impfpflicht, die lediglich die Taschen einiger Funktionäre füllt.

Zwar sind die Verhandlungen mit dem indischen Bundesstaat Kerala schon seit einem Jahr in Gange, doch ahnt so mancher sicher nicht zu Unrecht schon Böses. Während Menschen mit medizinischer Sachkenntnis die Impfung in ihrem Berufsstand verweigern und womöglich ihren Arbeitsplatz verlieren, kommt günstiger Ersatz aus Indien. Es macht sich ohne Frage eine Ausgrenzung aller ungeimpften Menschen aus jeglichem wirtschaftlichen und sozialen Bereich bemerkbar.

Newsletteranmeldung

Werbung

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W
EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

1.799,00 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

Die EcoFlow DELTA  Powerstation mit Solarpanel setzt neue Maßstäbe bei batteriegespeisten Stromgeneratoren.

An diese Powerstation kann eine Vielzahl von Geräten angeschlossen werden, welche überall und stundenlang mit Strom versorgt werden. Sie hat eine enorme Akkukapazität von 1260 Wh. Ein 100-Watt-Gerät kann damit etwas länger als 12 Stunden betrieben werden.

Dank patentierter EcoFlow X-Stream-Technologie kann die EcoFlow DELTA 10-mal schneller aufgeladen werden als herkömmliche tragbare Powerstations. Die Aufladung an der Steckdose von 0 auf 80 Prozent erfolgt in weniger als einer Stunde, die vollständige Ladung benötigt maximal 2 Stunden.

Der integrierte Wechselrichter hat eine Dauerleistung von 1800 Watt und erzeugt eine reine Sinuswelle. Es können also auch empfindliche Geräte damit betrieben werden sowie nahezu alle Haushaltsgeräte und Elektrowerkzeuge.

Die Powerstation ist mit 4 Netzsteckdosen, 4 USB-Standard-Ausgängen, 2 USB-C-Ausgängen und einem 12-Volt-Kfz-Anschluss ausgestattet. Somit können Sie 11 Geräte gleichzeitig laden oder betreiben, sodass Sie sich auch unterwegs ganz wie zu Hause fühlen.

Das mitgelieferte EcoFlow 160-Watt-Solarpanel ist darauf ausgelegt, in Kombination mit der EcoFlow Powerstation jederzeit maximale Leistung zu erzeugen. Das kompakte Solarpanel ist trag- und faltbar und wiegt nur 7 Kilogramm. Ob Camping oder Outdoor-Aktivitäten: Klappen Sie das Solarmodul einfach auf und speichern Sie schon in wenigen Sekunden Solarenergie in der Powerstation. Das Solarmodul hat einen hohen Wirkungsgrad von 21 bis 22 Prozent. Der intelligente Algorithmus des EcoFlow MPPT-Ladereglers sorgt dabei für eine bestmögliche Effizienz auch unter widrigen Wetterverhältnissen.

Ein Gedanke zu „Ungeimpften Pflegepersonal droht die Entlassung – Ersatz aus Indien ist unterwegs“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.