Geld

Das Statistische Bundesamt vermeldet das endgültige Ergebnis der Verbraucherpreisinflation im November 2021 mit plus 5,2 Prozent − gemessen als Veränderung zum Vorjahresmonat. Da sich nach der Bilanz des Tarifarchivs des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) das durchschnittliche Lohnplus im Jahr 2021 lediglich auf 1,7 Prozent beläuft, ergibt sich für viele Beschäftigte ein ungewöhnlich starker Reallohnverlust. (https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/12/PD21_564_611.html; https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/tarifloehne-steigen-2021-um-1-7-prozent-laut-wsi-studie-17675227.html)

Dazu sagt der arbeits- und sozialpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, René Springer:

„Die soeben verlautbarte endgültige Verbraucherpreisinflation von 5,2 Prozent für November 2021 bestätigt leider den vor rund zwei Wochen geschätzten Wert. Eine höhere Inflationsrate gab es zuletzt vor fast 30 Jahren. Damals lagen allerdings die Zinsen für 10-jährige Bundesanleihen bei fast 8 Prozent. Heute muss man für 10-jährige Bundesanleihen Negativzinsen zahlen.

Da die Löhne im Jahr 2021 nur um 1,7 Prozent gestiegen sind, stehen viele deutsche Arbeitnehmer zu Weihnachten vor einem ungewöhnlich starken Lohnverlust. Statt hier gemeinsam mit der AfD-Fraktion ein Paket zu beschließen, das deutsche Arbeitnehmer und Sparer vor der Enteignung durch Inflation schützt, lehnen sämtliche Parteien im Bundestag den Antrag der AfD-Fraktion zur Bekämpfung der Inflation geschlossen ab. Den Vogel schießt dabei SPD-Staatssekretärin Kiziltepe ab, die sich in ihrer Plenarrede ernsthaft Sorgen über eine möglicherweise zu geringe Inflation macht. Die deutschen Arbeitnehmer werden von der SPD verraten und verkauft. Von den anderen Mitgliedern der links-gelben Ampel war zwar nichts anderes zu erwarten, aber dass die SPD die eigene Wählerschaft im Regen stehen lässt, macht doch sprachlos. Damit steht im Bundestag nur noch die AfD-Fraktion für die Interessen der deutschen Arbeitnehmer ein.

Wir fordern die Bundesregierung weiterhin und unbeirrt auf, endlich in die Gänge zu kommen und die Inflation wirksam zu bekämpfen. Insbesondere die horrende Besteuerung von Energie muss umgehend ein Ende haben.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Das Wörterbuch der Lügenpresse
Das Wörterbuch der Lügenpresse

22,99 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

gebunden mit Schutzumschlag, 383 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Warum eine ideologisch manipulierte Sprache unser Denken blockiert – und was wir dagegen tun können

Schluss mit der Sprachmanipulation durch die »Qualitätsmedien«! Der Bestsellerautor Thor Kunkel erklärt anhand von circa 300 teils illustrierten Beispielen, wie Begriffsumdeutungen den gesunden Menschenverstand ausschalten sollen.

Durch Sprachregelungen errichtet eine gleichgesinnte Obrigkeit aus Politikern und Journalisten immer neue moralische Denkblockaden, die eine kritische Auseinandersetzung mit den Realitäten verhindern sollen. Denn was nicht gedacht werden kann, kann auch nicht artikuliert werden.

Sprache als Werkzeug der Repression und Gedankenkontrolle

Die von den staatstragenden Medien vorangetriebene Infantilisierung der deutschen Sprache, einst eine der präzisesten Sprachen der Welt, hat inzwischen groteske Ausmaße erreicht. Ein Blick in die deutschen Gazetten zeigt: Sie quellen über von Worthülsen, Begriffsumdeutungen, halbwahren Floskeln, wohlfeilen Mustersätzen, linguistischen Simplifizierungen, Kampfbegriffen und ewig gleichen linkspädagogischen Argumentationsmustern, die das Denken der Menschen normieren, ja ausschalten sollen.

Man muss kein Linguist sein, um in diesem Gesinnungsdiktat, das erwachsenen Menschen verbieten will, so zu sprechen, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, eine volkspädagogische Erziehungsmaßnahme zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.