Alzheimer-Lüge

Heute ist der sogenannte Welt-Alzheimertag. Ein Tag, um auf eine Situation aufmerksam zu machen, nicht aber auf die Ursachen. Sträflich wird dieser Tag von Politik, Medien und vor allem den Pharmafirmen für Propaganda und Desinformation gebraucht.

„Seit 1994 finden am 21. September in aller Welt vielfältige Aktivitäten statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation der Alzheimer-Kranken und ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen. Weltweit sind etwa 35 Millionen Menschen von Demenzerkrankungen betroffen, zwei Drittel davon in Entwicklungsländern. Bis 2050 wird die Zahl auf voraussichtlich 115 Millionen ansteigen, besonders dramatisch in China, Indien und Lateinamerika“, lesen wir auf dem Desinformationsportal Wikipedia.

Im Zentralorgan Bild heißt es schon auf Seite 1, dass es so viele Alzheimertote gäbe wie noch nie. Berufen wird sich in dem nicht recherchierten Artikel auf das politisch gesteuerte Statistische Bundesamt, welches fälschlich angibt, dass es sich um eine schleichende und unheilbare Hirnerkrankung handeln würde. Als Grund wird angegeben, dass der Bevölkerungsanteil der über 65jährigen stetig zunehme. Das ist zwar richtig, doch wird hiermit die Mär von einer Alterserkrankung gefüttert. Das ist komplette Falschberichterstattung und Desinformation. Bild trägt damit an künftigen Alzheimerpatienten eine Mitschuld, genau wie alle Politiker, die nicht umgehend die Reizleine ziehen und das sind aktuell ALLE!

Es sind mittlerweile zahlreiche Bücher erschienen von einwandfreien Experten, die auf Studien und neueste Untersuchungen verweisen. Ein Beispiel ist „Die Alzheimer-Lüge“ von Dr. med. Michael Nehls. Auch gibt es unzählige Vorträge von Universitätsprofessoren, Fachärzten und Hirnforschern im Internet. Alzheimer ist nicht nur nicht heilbar, sondern vor allem und in erster Linie auch vermeidbar. Dazu muss man sich einfach mal mit der westlichen Ernährung befassen. Und wer das nicht tut und verweigert, trotzdem aber in Journalismus und/oder Politik tätig ist, macht sich mitschuldig und ist unserer Meinung nach vermutlich sogar von der Pharmalobby geschmiert.

So lügt etwa der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie in seiner Pressemitteilung von heute, dass man mit vielen Rückschlägen umgehen müsse. Eine Falschinformation und zwar bewusst. Es wird nur versucht, teure Medikamente zu entwickeln und zu verkaufen. Alzheimer ist heilbar. Allen voran steht dort eine entsprechende Versorgung mit Omega3-Fettsäuren, mit denen zahlreiche Experten schon den Nachweis erbracht haben. Damit lässt sich natürlich kein Geld verdienen, darum verbreitet die Pharmabranche weiter diese Desinformation.

Informieren, lernen, verstehen – und dann andere überzeugen. Genau wie mit der damaligen Cholesterinlüge. Es sind Zivilisationskrankheiten, die auf die westliche Lebensweise und die von der Regierungen geförderten schädlichen Ernährung zurückzuführen sind. Alterskrankheiten dagegen gibt es gar nicht. Dies wurde schon im Journal der American Medical Association am 6. April 1963 veröffentlicht. Dort war man sich schon den Ursprüngen derartiger Erkrankungen bewusst. Die Bild hat das offensichtlich nicht gelesen oder möchte davon nicht berichten. Lasst euch nicht für dumm verkaufen, liebe Leser. Es geht darum, den Menschen krank zu machen und mit teuren Medikamenten lange am Leben zu erhalten. Nahrungsmittelindustrie und Pharmaindustrie laufen da Hand in Hand.

Newsletteranmeldung

Werbung


VPN

Das beste VPN der Welt für deine Sicherheit

Das 5-, 9 und 14 Eyes Geheimdienstabkommen ist ein Abkommen zur Zusammenarbeit von Geheimdiensten unterschiedlicher Staaten miteinander. Viele VPN-Anbieter haben ihren Sitz in diesen Ländern. Genau deswegen sind diese Murks, denn Datenschutz sollte nicht nur gegenüber Hackern gelten, sondern auch gegenüber dem Staat. Als unbescholtener Bürger hat man diesen Anspruch. Mit Sitz in Malaysia fällt der Anbieter Hide.me VPN nicht unter diese Vereinbahrungen.

Nur 9,99 Euro monatlich oder für 89,99 Euro für zwei Jahre (3,46 Euro pro Monat).

Ohne VPN wird deine IP-Adresse an jede einzelne Webseite übertragen, die due besuchst. Dein Internetanbieter weiß, welche Webseiten due besuchst, an wen du welche eMails schreibst, was du dir online ansiehst und herunterlädst. Dabei werden die Daten nicht nur gespeichert, sondern direkt mit deinem Namen verbunden. So können Regierungen, Unternehmen und Personen noch Monate später ansehen, was du zu welcher Zeit online getan hast.

Kostenlose WLAN-Zugänge in Flughäfen und Cafés sind eine tolle Erfindung, nicht wahr? Das Problem ist nur, dass jeder in diesen offenen Zugängen eine leichte Beute für Hacker ist. Doch zum Glück gibt es hide.me. Sie verpacken deinen Zugang in einer AES-256 Verschlüsselung, an der sich Datendiebe die Zähne ausbeißen werden. So hast du das Beste aus beiden Welten: Kostenloses Internet und einen sicheren Zugang.

Üblicherweisebetreiben Internetanbieter Ihre eigenen DNS-Server, um Webseiten zu zensieren und Ihr Surfverhalten zu überwachen. Alle DNS-Abfragen, die darüber gesendet werden, sind nicht verschlüsselt und können ohne Aufwand abgehört und protokolliert werden. Wenn du dich zu hide.me’s VPN-Server verbindest, dann wird dein gesamter Datenverkehr, inklusive der DNS-Abfragen, verschlüsselt und sicher übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.